Magazin kürt sechs Mülheimer Restaurants als spannend

Mit dem Michelin-Stern ausgezeichnet: Sven Noethel in seinem Restaurant Am Kamin.
Mit dem Michelin-Stern ausgezeichnet: Sven Noethel in seinem Restaurant Am Kamin.
Foto: Funke Foto Services
  • 6 aus 99: Keine schlechte Quote für Mülheims Gastronomie.
  • Von der leicht temperierten Aromaküche bis zum fixen Business-Lunch ist alles vertreten.
  • Von „Am Kamin“ bis zum Alten Zollhaus.

Mülheim.. Schlemmen in schickem Ambiente in Mülheim: Zahlreiche Restaurants locken mit ganz unterschiedlichen Menüs und Leckereien. Sechs von ihnen sind jetzt vom Gastro-Magazin „Ruhr Metropole geht aus“ zu den 99 spannendsten Restaurants des Jahres im Ruhrgebiet gewählt worden. Von der leicht temperierten Aromaküche bis zum fixen Business-Lunch ist alles vertreten. Wir stellen die berücksichtigten Mülheimer Restaurants vor:

Schlemmen im Fachwerkhaus

Brot backen und Braten einlegen, Kräuter ziehen und Gemüse anbauen: In der Mausefalle an der Bogenstraße 8 in der Altstadt setzt das Team auf gutes Handwerk und modernisierte Heimatküche. „Wir sind hier vor allem stolz auf die handgemachten Spezialitäten. Wir machen alles selbst“, sagt Chefkoch Hendrik Peek. Zum Teil baut man sogar selbst im Garten an. Im Sommer werden daher vor allem die eigenen Kräuter serviert. Geöffnet ist von Montag bis Samstag ab 17 Uhr. Weitere Infos und einen Einblick in die Speisekarte gibt es auf www.mausefallemuelheim.de. Das Restaurant ist telefonisch zu erreichen unter 305 98 60.

Ein Hauch Portugal

Portugiesische Gerichte gibt es im Restaurant Pereira an der Mellinghofer Straße 80. Schlemmen kann man dort in gemütlichem Ambiente an schicken dunklen Holztischen mittags zwischen 12 und 14 Uhr (dienstags bis freitags) und abends ab 18 Uhr (dienstags bis samstags). Von Bruschetta über Spaghetti mit Gambas bis zum Ibericosteak mit Pfifferlingen ist wohl für jeden Genießer etwas dabei. Eine Auswahl an portugiesischen Weinen gibt es auch. Weitere Infos unter: www.pereira-mh.de und 882 59 80.

Business-Lunch

Klein und fein, aber mit einem hohem Anspruch an Qualität – das alteingesessene Restaurant der Familie Möllecken im Alten Zollhaus an der Duisburger Straße 239 in Speldorf steht für handgemachte und herzhafte Küche, die draußen und drinnen serviert wird. Seit Anfang des Jahres bietet das Restaurant einen Business-Lunch für Eilige an: Kartoffelrahmsuppe mit geräucherter Entenbrust und eine gebratene Mai-Scholle in Speckbutter mit Spinat und Kartoffeln gibt’s dann auf den Tisch. „Ansonsten gibt es bei uns gerade im Sommer mediterrane Gerichte“, erklärt Mitarbeiter Thomas Hell. Meeresfrüchte und frisches Gemüse seien beispielsweise gerne genommen. Geöffnet hat das Restaurant von 12 bis 14 Uhr immer dienstags, freitags und sonntags. Ansonsten ist von Dienstag bis Samstag von 18.30 bis 21 Uhr geöffnet. Infos unter: www.moelleckensalteszollhaus.de und 503 49.

Bei jedem Wetter

Das Restaurant Raffelberg am Golfclub an der Akazienallee 84 ist nicht nur etwas für Freunde des kleinen weißen Balls, sondern auch für Feinschmecker. Im eleganten Lokal können Besucher Schnitzel, Rumpsteak und Kaiserschmarrn genießen. Bei gutem Wetter lockt eine große Terrasse zum Schmaus in der Sonne, im Winter ist man gut am offenen Kamin aufgehoben. Geöffnet Dienstag bis Freitag 12.30 bis 14.30 und 17.30 bis 21.30 Uhr und am Wochenende zwischen 12.30 und 20.30 Uhr. Informationen zum Menü und Reservierungen auf www.golfclub-raffelberg.de beziehungsweise unter 580 56 90.

Sterne-Restaurant

Mit dem Michelin-Stern ausgezeichnet ist das Restaurant Am Kamin. Das Team um Sven Nöthel bereitet im Fachwerkhaus am Striepensweg 62 mit viel Liebe ganz unterschiedliche Gerichte zu. „Auch Vegetarier sind im Restaurant gut aufgehoben“, versprechen die Betreiber. Unter anderem auf der derzeitigen Speisekarte: Seeteufel mit Linsen, gegrillte Zwiebel mit Whiskey, Lauch und Kassler. Weitere Infos gibt es unter www.restaurant-amkamin.de und 76 00 36. Geöffnet ist sonntags bis freitags zwischen 12 und 15 Uhr sowie Sonntag bis Samstag ab 18 Uhr.

Saisonale Vielfalt

Immer frische Ideen verarbeitet Chefkoch Peter Höppeler in seinem Landhaus an der August-Thyssen-Straße. Neben einigen fest auf der Speisekarte verankerten Gerichten gibt es immer wieder saisonale Abwechslung. Jetzt in den Sommermonaten stehen unter anderem hausgemachte Bärlauchgnocchi und Senfrostbraten vom Rind und leckerer Spargel auf der Speisekarte. Geöffnet ist von Mittwoch bis Sonntag zwischen 12 und 15 Uhr sowie von 18 bis 22 Uhr. Informationen unter www.landhaus-hoeppeler.de und 02054/185 78.

 
 

EURE FAVORITEN