Mülheim

Lost Places in Mülheim: Großeinsatz in alter Ruine – Polizisten können ihren Augen kaum trauen

Lost Places: Großeinsatz auf dem Gelände einer ehemaligen Brauerei in Mülheim.
Lost Places: Großeinsatz auf dem Gelände einer ehemaligen Brauerei in Mülheim.
Foto: imago images

Mülheim. Die Polizei musste an einem verlassenen Ort in Mülheim (NRW) anrücken.

Allen Fans von sogenannten Lost Places in Mülheim ist sie ein Begriff: die alte Ibing-Brauerei. Die Ruine bietet spektakuläre Ansichten und eine große Vielzahl spannender Fotomotive.

Lost Places in Mülheim: Unglaublich, was die Polizei findet

Doch das ist nicht alles, was es in dem Lost Place in Mülheim gibt – oder vielmehr gab. Denn wegen eines speziellen Fundes musste jetzt sogar die Polizei anrücken – und das plötzlich doch nicht mehr leerstehende Gebäude ausräumen...

Im zweiten Obergeschoss der Ruine hat sich ein Pflanzenfreund so richtig ausgetobt. Ein Hinweis aus der Bevölkerung brachte die Polizei auf die Spur. Er züchtete allerdings nicht etwa Stiefmütterchen oder Nelken, sondern hatte dort eine Hanfplantage angelegt. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft Duisburg gegenüber DER WESTEN.

+++ Aldi Jackpot: Kundin öffnet Los – und kann nicht glauben, was sie entdeckt +++

Kein Wunder, dass sich der bislang unbekannte Gärtner gerade diesen Ort ausgesucht hat: Die dicken Wände schützen die Pflanzen vor Sturm und unerwünschten Blicken, das eingestürzte Dach bietet genügend Sonnenschein. Und neugierige Besucher gibt es hier ja schließlich auch eigentlich nicht.

Das steckt hinter der Cannabis-Plantage

Laut des Sprechers handelte es sich um eine „eher geringe Anzahl an Pflanzen, die Plantage sieht nicht professionell aus“. Sie wurden zur genauen Mengenberechnung an das LKA überstellt. Einen Tatverdächtigen gibt es bisher nicht.

-----------------------------

Mehr Themen aus NRW:

A40 in Mülheim: Nach Flammen-Inferno auf der A40 – Sperrung dauert noch mehrere Tage!

Mülheim: Irre! Hunderte Autofans sorgen für Großeinsatz – Mega-Treffen trotz Corona

Mülheim: Mann will die Mauer in seinem Garten streichen – als er plötzlich DIESES Tier sieht, ist er sprachlos

-----------------------------

Nach einem Hinweis auf die Plantage entfernten Polizisten am Montag nach einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss die illegalen Pflanzen wegen der Baufälligkeit des Gebäudes gemeinsam mit dem Technischen Hilfswerk.

Das ist die Ibing-Brauerei in Mülheim

In der alten Ibing-Brauerei wurde bis in die 1960er Jahre hinein Export-, Alt- und Starkbier hergestellt. Das ist zwar Jahrzehnte her, doch vieles in der Ruine erinnert noch an die Herstellung.

-----------------------------

Das ist die Stadt Mülheim an der Ruhr:

  • wurde 1093 erstmals urkundlich erwähnt, 1808 wurden die Stadtrechte verliehen
  • liegt zwischen Duisburg, Essen und Düsseldorf
  • hat 170.632 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • besteht aus neun Stadtteilen in drei Stadtbezirken

-----------------------------

In dem moosbewachsenem Gebäude stehen noch immer die alten Braukessel, die inzwischen mit Schutt und Staub überzogen sind. Die historische Struktur des Gebäudes lässt sich noch immer erahnen: quadratische blaue und weiße Fliesen säumen die altmodisch-schicke Brüstung im Braukeller

+++Lost Places: Lange war das „Horror-Hotel“ in Oberhausen verlassen – doch was ist DAS?!+++

Ob das marode Backsteingebäude noch lange einsturzgefährdet an Ort und Stelle stehen wird, scheint ungewiss: Luftaufnahmen zeigen, wie sich die Natur die Ruine nach und nach zurückholt.

Lost Place in Oberhausen: Hotel seit fünf Jahren verlassen

Als „Lost Place“ sorgte das Horrorhotel in Oberhausen für Schlagzeilen. Mehr als fünf Jahre lag das Haus an der Kapellenstraße 80 leer - doch kommt nun Bewegung in die Sache? Das legt ein Foto nahe, das eine Reporterin 2019 schoss. Hier mehr dazu.

(vh)

 
 

EURE FAVORITEN