Mülheim

Lkw steht mitten auf dem Beschleunigungsstreifen der A3 - der Grund überrascht selbst die Polizei

Alkoholtest ergibt mehr als 2,5 Promille. (Symbolbild)
Alkoholtest ergibt mehr als 2,5 Promille. (Symbolbild)
Foto: imago

Mülheim. Auf dem Gehweg seinen Rausch ausschlafen, ist für den ein oder anderen vielleicht normal. Das Ganze auf dem Beschleunigungsstreifen der Autobahn 3 zu machen, dann doch etwas ungewöhnlich.

Am Montagabend parkte ein betrunkener Lkw-Fahrer seinen 40-Tonner auf dem Beschleunigungsstreifen der Rastanlage Entenfang. Der 43-Jährige Rumäne wäre vielleicht sogar damit durchgekommen, wenn auf dem Rastplatz nicht auch die Wache der Autobahnpolizei gewesen wäre.

----------------------------------

• Mehr Themen:

Er fasste einer Mülheimerin (22) an die Schenkel und drückte sie an die Hauswand: Hast du diesen Grabscher gesehen?

Essen, Duisburg und Co.: Deutscher Wetterdienst warnt vor glatten Straßen

• Top-News des Tages:

Helene Fischer in Oberhausen: Warum Oma Gisela (kurz) wichtiger war als die Schlagerkönigin

Lena Meyer-Landrut stiehlt Berlinale-Stars mit Mega-Ausschnitt die Show

-------------------------------------

Die Beamten überprüften den schläfrigen Fahrer und stellten bei einem Alkoholtest einen Wert von mehr als 2,5 Promille fest. Nachdem dem Mann zwei Blutproben entnommen wurden, war dann auch der Führerschein weg und der Fahrer erhielt ein Fahrverbot für ganz Deutschland.

Die Fahrt nach Süddeutschland konnte natürlich nicht fortgesetzt werden, denn der LKW musste von dem rheinischen Spediteur abgeholt werden. (ana)

 
 

EURE FAVORITEN