Leseabend mit Musik und Kunst im „Blauen Salon“

Poetisch und nachdenklich, lustig und launig, spannend und musikalisch kündigt sich die mittlerweile 43. Mülheimer Lesebühne am 6. Mai im Handelshof an. Im „Blauen Saal“ stellen ab 19 Uhr wieder zahlreiche Autoren aus der ganzen Region ihre Texte und Bücher vor. Durch den Abend führt diesmal die Burscheider Schriftstellerin und Moderatorin Christiane Rühmann. Den Anfang macht mit Karin Oeser eine Mülheimerin, die aus ihrem Lyrik-Band „Tage wie Sand“ liest.

Neben Autoren aus Bochum, Ratingen, Wesel und Solingen sind mit Gabriele Pluskota und den schreibenden Künstlern Angelika Stephan und Friedhelm Brandt drei weitere Mülheimer mit von der literarischen Partie. Untermalt wird das Ganze noch von einer Kunstausstellung.

Zwischendurch lockert die Sängerin und Gitarristin Madame La Groketterie den Abend mit Liedern auf. Wie gehabt, gibt’s wieder eine Verlosung von Büchern, CDs und kleinen Kunstwerk. Und Sologitarrist Mitchel Summer rundet den Abend mit eigenen Kompositionen ab.

 
 

EURE FAVORITEN