Kleine Musiker ganz groß beim Preisträgerkonzert

Philippe Gang und Laetitia Hahn, beide acht Jahre alt, eröffneten das Konzert mit vierhändigem Spiel auf dem Flügel.
Philippe Gang und Laetitia Hahn, beide acht Jahre alt, eröffneten das Konzert mit vierhändigem Spiel auf dem Flügel.
Foto: Andreas Köhring PR Fotografie

Mülheim.. Fast 300 Zuschauer genossen das Konzert der Mülheimer Preisträger im Kulturwettbewerb „Jugend musiziert“ am Freitagabend in der Kundenhalle der Sparkasse. Den Auftakt machten die jüngsten Musiker des Abends: Philippe Gang und Laetitia Hahn (beide 8 Jahre) interpretierten vierhändig auf dem Flügel eine Diabelli-Sonate. Die Gitarre war für viele überraschend das Schwerpunkt-Instrument vieler jugendlicher Musiker. Die zehn Jahre alte Anabel Brugger überzeugte hier besonders.

24 erste Plätze wurde vergeben

Insgesamt wurden in Mülheim 24 erste Plätze vergeben, 16 Jugendliche sind zum Landeswettbewerb geladen. Die Sparkasse honorierte dies mit Gutscheinen im Gesamtwert von 1000 Euro. Im Vorjahr glänzte ein Mülheimer Akkordeon-Trio als Bundessieger.

Das fast zweistündige Konzert endete grandios: Mit einer Sonate für Violine und Klavier von Johannes Brahms erhielten Laura Richter und Aris Blettenberg großen Applaus.

 

EURE FAVORITEN