Jahreszeiten an der Wand

Julia Blättgen
Gustav Dahler gestaltete diese Wandkeramik (1967) im Gymnasium Broich, die aus vier Teilen besteht. Jede stellt eine andere Jahreszeit dar.
Gustav Dahler gestaltete diese Wandkeramik (1967) im Gymnasium Broich, die aus vier Teilen besteht. Jede stellt eine andere Jahreszeit dar.
Foto: Kunstmuseum

Mülheim. Kunst am Bau kann auch im Bau sein. Denn der öffentliche Raum ist nicht zwangsläufig unter freiem Himmel – solange die Öffentlichkeit (und sei sie auch begrenzt) nur Zugang zu ihm hat. Beispiele dafür finden sich in einer Reihe von Mülheimer Schulgebäuden, die in den 1960er und 70er Jahren errichtet wurden. Damals gehörte die Gestaltung durch Kunst und die Beschäftigung bildender Künstler einfach dazu. Ein sehr raumgreifendes Kunstwerk schuf beispielsweise Gustav Dahler im Jahr 1967 im Gymnasium Broich.

Um die Ecke gearbeitet: Auf einer Wandfläche von 15 Metern erstreckt sich die Keramik von Gustav Dahler. Dazu ist sie 3,50 Meter hoch. Aus vier abstrakten Einzelbildern besteht die Arbeit, jedes stellt eine Jahreszeit dar. Welches der Frühling, Sommer, Herbst und Winter ist, kann jeder für sich selbst entscheiden. Anhaltspunkte liefert laut Gerhard Ribbrock vom Mülheimer Kunstmuseum dem Betrachtern dabei die unterschiedliche Farbigkeit des Kunstwerkes.

Bekannt für Landschaftsmalerei

Die einzelnen Wandbilder bestehen aus Keramikplatten, die 40 mal 50 Zentimeter groß sind und nach den genauen Vorgaben des Künstlers angefertigt wurden. „Es dürfte eine erhebliche Arbeit gewesen sein, jede Platte einzeln anzubringen“, schätzt Ribbrock.

Gustav Dahler, der 1906 in Essen geboren wurde und 1977 in Mülheim starb, ist vor allem für seine Landschaftsmalerei bekannt. Was heute eher bieder daher kommt, nannte man im Dritten Reich „entartet“: 1937 wurden seine Werke im Museum Folkwang beschlagnahmt. Vor der Sanierung war eine Arbeit von ihm im Rathaus zu finden. An Ort und Stelle ist jedoch noch ein weiteres Werk Dahlers in einer Mülheimer Schule: Er gestaltete ein Glasfenster im Berufskolleg Stadtmitte.