Initiative renoviert Wohngruppe

Die Charity-Initiative „Buntes Ruhrgebiet“ ist wieder in Mülheim unterwegs – und renoviert die Küche und den Aufenthaltsraum einer betreuten Wohngruppe für Langzeitsuchtkranke der Caritas an der Hingbergstraße. Hinter der Initiative steckt ein Familienunternehmen aus Herne, der Fischer Malerbetrieb. Schon vor Monaten war die Firma in Mülheim zugange und hatte den Bauwagens der Vereinten Ev. Kirchengemeinde verschönert.

Monat für Monat unterstützt das „Bunte Ruhrgebiet“ eine andere soziale Einrichtung im Revier, der für dringend nötige Malerarbeiten das Geld fehlt. Nun also die Wohngruppe: „Wir freuen uns über das Engagement, denn die Räume haben wirklich einen frischen Anstrich nötig“, sagt Margret Zerres von der Geschäftsführung der Caritas Mülheim. In der Wohngruppe der Caritas leben aktuell drei Männer, die seit Jahren mit den Folgen ihrer Alkoholsucht zu kämpfen haben. Die Langzeitsuchtkranken, die nebenher berufstätig sind, erhalten ein- bis zweimal in der Woche Besuch von einem Sozialarbeiter der Caritas, der nach ihnen schaut und für sie wichtige Tätigkeiten wie Behördengänge übernimmt.

Das Projekt in Heißen ist das mittlerweile elfte des „Bunten Ruhrgebiets“. Auch andere Sozialprojekte können sich für die Teilnahme bewerben – sie richten ihre Vorschläge per E-Mail an buntesruhrgebiet@fischer-malerbetrieb.de oder nutzen das Formular auf www.fischermalerbetrieb.de. Außerdem, so die Firma, sei es nützlich, einige Fotos des „Problemfalls“ mitzuschicken.

 
 

EURE FAVORITEN