In Saarn wird weiter saniert

In der Saargemünder Straße zeigen sich die frisch sanierten Häuser nun auch in einer modernen Optik.
In der Saargemünder Straße zeigen sich die frisch sanierten Häuser nun auch in einer modernen Optik.
Foto: STEPHAN GLAGLA / WAZ FotoPool

Mülheim-Saarn. Das Wohnviertel hinter der Straßburger Allee, im Bereich Saargemünder, Friedrich-Freye-, Quellen- und Lehnerstraße sowie Auf den Hufen, wo die SWB viele Häuser besitzt, hat inzwischen ein komplett neues, modernes Gesicht.

Im vergangenen Jahr sind dort die aufwendigen energetischen Sanierungsarbeiten abgeschlossen worden. In der Ernst-Tommes-Straße beginnen die Arbeiten zum Sommer hin erst, nach der Heizperiode. Dort lässt die SWB dann neun ihrer Mehrfamilienhäuser sanieren. Wie es in der Ernst-Tommes-Straße in zwei Jahren aussehen wird, können die Anwohner sich inzwischen bei ihren Nachbarn ansehen. 1,6 Millionen Euro will die SWB dort investieren.

Seit dem Jahr 2010 wurden 95 Häuser mit insgesamt 497 Wohnungen in diesem Saarner Viertel saniert. Die Service-, Wohnungsvermietungs- und -baugesellschaft mbH (SWB) hat dort insgesamt 12 Mio. Euro in die aus den 1950er/60er Jahren stammenden Häuser investiert. Nach der Sanierung des Nahwärmenetzes durch die Medl begann die energetische Sanierung nach dem „Energieeffizienzhaus 100“, was für einen Energiestandard auf Neubauniveau steht. So wurden etwa alle Häuser mit einer Wärmedämmung ausgestattet, neue Fenster eingebaut, Balkone und die Treppenhäuser saniert sowie neue, gut abschließende Eingangstüren – teils mit Briefkastenanlagen – eingebaut.

Neue Glasüberdachung,

Die Eingänge bekamen eine neue Glasüberdachung, die Fassaden wurden mit Farbelementen gestaltet. 139 der insgesamt 497 Wohnungen wurden zudem kernsaniert, wenn sie gerade leer standen. „Diese Wohnungen wurden in einen Rohbauzustand versetzt“, sagt SWB-Sprecherin Christina Holz. Bäder, Oberböden, Fliesenspiegel wurden erneuert, Elektroninstallationen und Wasserver- und -entsorgungsleitungen erneuert, die Türen überarbeitet oder ausgetauscht.

In diesem Saarner Viertel kennt die SWB keine leerstehenden Wohnungen mehr. Einige sind zwar derzeit nicht bewohnt, weil sie gerade renoviert werden, aber diese seien auch schon reserviert, sagt Christina Holz. „Das zeigt uns, dass unser Konzept aufgegangen ist.“ Hier vermietet die SWB Zwei-, Drei- und Vierraumwohnungen mit einer Größe von 52 über 63 bis zu rund 80 Quadratmeter. Mit einem Mietpreis von 5,47 Euro/qm liege man bei einem „Mittelwert des Mietspiegels in Mülheim“, sagte Christina Holz.

Die SWB bietet in Mülheim insgesamt rund 8600 Wohnungen an, die meisten davon liegen nach SWB-Angaben in Heißen (2145), Stadtmitte (1902) und in Saarn (1427). Das Wohnungsangebot ist in Holthausen mit 86 SWB-Wohnungen am kleinsten.

 
 

EURE FAVORITEN