Hund in Mülheim: Mann wirft Vierbeiner von Brücke – Knast!

In Mülheim hat ein Mann seinen Hund von einer Brücke geworfen. (Symbolfoto)
In Mülheim hat ein Mann seinen Hund von einer Brücke geworfen. (Symbolfoto)
Foto: imago images/Hans Lucas

Der Hund ist oft das treueste Lebenwesen im Umfeld eines Menschen – umso unfassbarer, wozu ein Mann in Mülheim in der Lage war: Er warf einen Hund kaltherzig von einer Brücke in die Ruhr. Dafür muss er jetzt in Haft, berichtet die „WAZ“.

Hund in Mülheim: Mann wirft Mischlingshündin von Brücke

Bereits im Dezember 2018 warf der 59-jährige Anklagte Hund „Sandy“ in Mülheim von einer Brücke in die Ruhr. Das Tier starb an schweren inneren Verletzungen, die durch den Aufprall auf dem Wasser entstanden waren.

+++ Mülheim: Mann wirft Hund von Schlossbrücke in die Ruhr – auf diese Strafe muss er sich gefasst machen +++

Für die Tötung eines Wirbeltieres ohne vernünftigen Grund muss der Mülheimer jetzt sechs Monate ins Gefängnis, legte das Landgericht Duisburg fest. Laut „WAZ“ bestätigt die Berufungskammer damit ein Urteil des Amtsgerichts Mülheim.

----------

Die Top 10 der beliebtesten Hunde-Rassen in Deutschland:

  • Französische Bulldogge
  • Labrador
  • Australian Shepherd
  • Golden Retriever
  • Chihuahua
  • Border Collie
  • Labradoodle
  • Rottweiler
  • Beagle
  • Mops

----------

Der Mann war gegen das Urteil vorgegangen, hatte sein schwieriges Verhältnis zu Hündin „Sandy“ angebracht.

--------------------------------------------

Mehr Hunde-Themen:

Hund: Achtung! Wenn dein Vierbeiner im Kreis läuft, hat er möglicherweise DAS vor

Hund: Mann soll Vierbeiner pflegen – was er dann tut, ist abscheulich

Urlaub in Holland: Frau geht mit Hund am Strand entlang – als sie DAS sieht, ist sie völlig entsetzt

--------------------------------------------

Was ihn dann letztlich zu der Tat bewegte und warum die Berufungskammer am Urteil des Amtsgerichts Mülheim festhielt, kannst du >>> im ganzen Artikel der „WAZ“ lesen. (kv)

 
 

EURE FAVORITEN