Hotel-Deal lässt auf sich warten

Angrenzend zum Haus des Handwerks soll das Hotel entstehen.
Angrenzend zum Haus des Handwerks soll das Hotel entstehen.
Foto: Christoph Wojtyczka / WAZ FotoPo

Mülheim. Die Entscheidung für den Bau eines Holiday Inn Express auf der Brachfläche neben dem Haus des Handwerks an der Ecke Tourainer Ring/Zunftmeisterstraße lässt wohl noch einige Zeit auf sich warten. Mittlerweile verhandelt die Hotelkette mit zwei potenziellen Investoren, die auf dem Grundstück Mülheims größtes Hotel (140 Betten) bauen könnten.

Diese Information gab auf Nachfrage Chef-Wirtschaftsförderer Jürgen Schnitzmeier. Er schilderte, dass das Verfahren sich aufgrund von Verhandlungen auf vielen Ebenen hinziehe. So plane zwar die Intercontinental Hotels Group (IHG) für Mülheim ein Hotel der Marke „Holiday Inn Express“, dessen späteren Betrieb aber solle ein Lizenznehmer übernehmen. Nicht nur hierfür gebe es mehr als einen Interessenten.

Verhandlungen laufen kreuz und quer

Verhandlungen führe der Hotelriese, der mehr als 4150 Hotels in fast 100 Ländern betreibt, zudem mittlerweile auch mit zwei potenziellen Investoren. Einer wolle investieren und dann weiterverkaufen, ein anderer biete der IHG an, gleich mehrere Hotels zu bauen. Die Verhandlungen laufen kreuz und quer, das brauche Zeit, so Schnitzmeier.

Das Interesse an einem Holiday-Inn-Standort auf der 3740 m2 großen Freifläche am Tourainer Ring bestehe in jedem Fall fort.

 
 

EURE FAVORITEN