Hochschule erweitert ihr Studienangebot

Die stark nachgefragten betriebswirtschaftlichen Studiengänge Internationale Wirtschaft – Emerging Marktes, Energie- und Wassermanagement sowie Industrielles Dienstleistungsmanagement der Hochschule Ruhr West (HRW) werden ab dem Wintersemester 2014/15 zusätzlich in einer ausbildungsintegrierenden Variante angeboten. „Auf diese Weise wird die Verzahnung von Theorie und Praxis weiter vertieft“, freut sich Prof. Dr. Eberhard Menzel, HRW-Präsident.

Dazu unterzeichneten die HRW und das Berufskolleg Lehnerstraße gestern einen Kooperationsvertrag. „Beide Seiten und vor allem die Schüler werden von dieser Kooperation profitieren. Und sie leistet einen wichtigen Beitrag für den Bildungsstandort Mülheim“, ist Schulleiter Uwe Metscher zuversichtlich.

Studierende, die einen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen geschlossen haben, können ab dem WS 2014/15 in der ausbildungsintegrierenden Variante dual an der HRW studieren. In den ersten vier Semestern besuchen sie an einem Tag pro Woche das Berufskolleg und studieren an den verbleibenden vier Tagen an der HRW (1. und 4. Semester) oder arbeiten in ihrem Unternehmen (2. und 3. Semester). Das Berufskolleg unterstützt die Studierenden bei der Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Industriekauffrau/-kaufmann, die nach dem 4. Semester abgelegt wird. Nach weiteren fünf Semestern schließen die Studierenden ihr Studium mit dem Abschluss Bachelor of Arts ab. Auf die-se Weise haben sie nach neun Semestern einen Doppel-Abschluss und eine Menge Berufserfahrung.