Mülheim

Ghost Bike sollte in Mülheim an durch Betonmischer getötete 13-Jährige erinnern - nun ist es weg

Ein solches Ghostbike (hier eine Aufnahme aus Essen) wurde offenbar auf dem Frohnhauser Weg entwendet. (Symbolbild)
Ein solches Ghostbike (hier eine Aufnahme aus Essen) wurde offenbar auf dem Frohnhauser Weg entwendet. (Symbolbild)
Foto: Funke Foto Services

Mülheim. Eigenlich sollte ein Ghost Bike an die nach einem Unfall auf dem Frohnhauser Weg verstorbene 13-Jährige erinnern. Doch jetzt ist es nicht mehr da, wie die WAZ berichtet.

Wieso es nicht mehr da ist, sei noch unklar. Die Polizei hat bisher keine Hinweise, wo das Rad geblieben ist. Die Beamten gehen davon aus, dass es entwendet wurde und beschreiben eine solche Tat als „absolut pietätlos“.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Diese sechs Kreuzungen sind besonders gefährlich für Fahrradfahrer

A40 bei Essen: Wegen dieser Baustelle drohen am Wochenende Staus

-------------------------------------

Dass das Fahrrad gar nicht mehr fahrtüchtig gewesen ist, macht die Tat noch mysteriöser, heißt es von der Essener Fahrradinitiative.

Der Mülheimer ADFC prüfe nun, ob an der Stelle ein dauerhaftes Mahnmal gebaut werden kann.

Anfang Oktober war das Mädchen gestorben

Das Mädchen war Anfang Oktober von einem Betonmischer überfahren worden. Sie verstarb im Krankenhaus an ihren Verletzungen.

Den ganzen WAZ-Artikel liest du hier.

 
 

EURE FAVORITEN