Frisörgeschäft - Leuchtreklame geriet in Brand

Die Feuerwehr löschte einen Brand in Heißen.
Die Feuerwehr löschte einen Brand in Heißen.
Foto: NRZ

Mülheim. Die Feuerwehr musste am Donnerstagnachmittag zu einem Brand einer Leuchtreklame in Heißen-Mitte ausrücken. Gegen 17.45 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr von mehreren Anwohnern der Honigsberger Straße über die Notrufnummer 112 zu einem Fassadenbrand am Haus Nummer 70 gerufen. Die Einsatzkräfte rückten mit zwei Löschzügen von den Feuerwachen Heißen und Broich zur Einsatzstelle aus.

Beim Eintreffen des ersten Löschzuges brannte über der Eingangstür des Friseurgeschäfts die komplette Leuchtreklame. Das Feuer breitete sich bereits auf Teile der Außenfassade aus und drohte auch in die darüber liegende Wohnung des Hauses zu gelangen.

Mitarbeiter hatte ersten Löschversuch unternommen

Ein mutiger Mitarbeiter aus der benachbarten Metzgerei hatte mit einem Feuerlöscher den ersten Löschversuch unternommen – mit Erfolg. Die restlichen Glutnester konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr dann mit Hilfe eines C-Rohres löschen.

Nachdem der Brand vollständig gelöscht war, kontrollierten die Einsatzkräfte das Friseurgeschäft und die darüber liegende Wohnung auf Beschädigungen.

Die genaue Ursache des Brandes ist bislang noch unklar.