Feuerwehr evakuiert Mehrfamilienhaus nach Brand in Mülheim

An der Meißelstraße in Mülheim-Styrum holten Feuerwehrleute sechs Menschen aus einem Mehrfamilienhaus, nachdem es in der Erdgeschosswohnung gebrannt hatte.
An der Meißelstraße in Mülheim-Styrum holten Feuerwehrleute sechs Menschen aus einem Mehrfamilienhaus, nachdem es in der Erdgeschosswohnung gebrannt hatte.
Foto: Feuerwehr
Die Feuerwehrleute reagieren schnell, als sie sehen, wie Rauch aus einem Fenster aufsteigt. Sechs Bewohner holen sie unverletzt aus dem Gebäude.

Mülheim.. Als die Feuerwehr in der Nacht zum Mittwoch gegen 2.50 Uhr wegen eines Brandes zur Meißelstraße in Mülheim-Styrum gerufen wurde, sah sie, wie Rauch aus einem Fenster im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses aufstieg. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Mieter der Erdgeschosswohnung das Gebäude bereits selbstständig verlassen. Gemeinsam mit Polizeikräften räumten die Feuerwehrleute die anderen beiden Wohnungen im Haus. Insgesamt sechs Personen brachten sie in Sicherheit.

Währenddessen verhinderten weitere Einsatzkräfte die Rauchausbreitung im Gebäude. Mit Atemschutzgeräten verschafften sie sich über ein offenstehendes Außenfenster Zutritt zu der Brandwohnung. An der Wohnungstür zum Treppenhaus setzten die Feuerwehrleute einen mobilen Rauchverschluss ein, der die Rauchentwicklung erfolgreich eindämmte. Brennende Einrichtungsgegenstände löschten die Einsatzkräfte zügig.

Feuerwehr kontrolliert Haus auf Brandnester

Danach kontrollierte die Feuerwehr das Gebäude auf Brandnester und befreite die Räume mit einem Hochleistungslüfter vom Rauch. Laut Rettungsdienst blieben alle Bewohner unverletzt.

Nach Abschluss der Belüftungsmaßnahmen und Aufräumarbeiten konnten alle Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren. Einzig der Mieter der Brandwohnung musste vorübergehend bei Nachbarn unterkommen. Der Einsatz der Berufsfeuerwehr war nach rund 90 Minuten beendet. Was den Brand ausgelöst hat, steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest. (we)

EURE FAVORITEN