Bürger ärgert der Müll an den Depotcontainern

Dümpten..  Es ist immer wieder ein Ärgernis, aber diesmal hatte Joachim Wach seine Kamera parat und drückte am Mittwochmittag einfach mal auf den Auslöser: Müll türmt sich in Kartons und blauen Säcken neben den Depotcontainern für Altglas und Papier an der Oberheidstraße, auf dem Parkplatz neben der Sportanlage. Wie man auf dem Bild sehen kann, waren die Container gerade erst geleert worden. „Die Container sind außerhalb der Wohnbebauung aufgestellt und verleiten gegebenenfalls auch von Essen kommende Leute, direkt den Müll zu entsorgen“, vermutet der Dümptener Joachim Wach.

„Wir reinigen dort zweimal in der Woche“, bestätigt Dirk Eurskens, Leiter der Straßenreinigung bei der MEG. „Das ist eine bekannte Stelle im Dümptener Bereich“.

Einen Müllabladeschwerpunkt sieht er dort aber nicht, da gebe es schlimmere Stellen in der Stadt, etwa an der Augustastraße, oder auch an der Zinkhütten- und der Auer-straße. Nach mehreren Feiertagen wie jetzt nach Ostern oder auch nach Weihnachten wissen MEG-Mitarbeiter schon, was sie dort erwartet. Dass es verboten ist, Sperr- und anderen Müll vor den Containern abzuladen, genauso, wie Glas und Papier einfach daneben zu stellen, wenn die Container voll sind, darauf verweist ein Hinweisschild der Stadt, das zudem ein Bußgeld ankündigt. Doch dies sei nicht so leicht umzusetzen, erklärt Dirk Eurskens. Zeugen müssten den illegalen Müllsünder nicht nur melden, sondern später auch gegen ihn als Zeugen aussagen.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel