Mülheim

Brutalo-Einbruch von Mülheim-Styrum: Das ist das Vorstrafen-Register des gesuchten Petru-Ciprian Calvan

Petru-Ciprian Calvan (21) wird in Zusammenhang mit dem Alptraum-Einbruch von Mülheim-Styrum gesucht.
Petru-Ciprian Calvan (21) wird in Zusammenhang mit dem Alptraum-Einbruch von Mülheim-Styrum gesucht.
  • Noch keine heiße Spur zum mutmaßlichen Brutalo-Einbrecher Petru-Ciprian Calvan
  • Calvan trat bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung - mit Diebstahl, Einbruch und Schwarzfahren
  • Möglicherweise hat er sich nach Rumänien abgesetzt
  • Der Zustand des Familienvaters ist unverändert - er liegt weiter auf der Intensivstation

Mülheim. Dieser Fall schockiert selbst erfahrene Ermittler: Am 24. Februar schlugen Einbrecher in Mülheim-Styrum einen Familienvater (37) in seinem eigenen Haus nieder. Der 37-Jährige liegt bis heute auf der Intensivstation, er hat eine schwere Kopfverletzung.

Vergangene Woche gab es einen Durchbruch bei den Ermittlungen. Seit Freitag sucht die Polizei mit Foto nach dem dringend tatverdächtigen Petru-Ciprian Calvan (21). Die Polizei fand DNA-Spuren des Rumänen am Tatort.

Die Ermittler gehen davon aus, dass Calvan den Einbruch mit einem oder zwei Komplizen verübte. Auch von ihnen fehlt bislang jede Spur.

Calvan ist polizeibekannt

Nach wie vor sei die Brutalität des Einbruchs ungewöhnlich, sagt Christoph Wickhorst, Sprecher der Polizei Essen. Sie scheint auf den ersten Blick auch nicht zum Vorstrafen-Register des gesuchten Rumänen zu passen. Er ist schon mehrfach in Nachbarstädten von Mülheim in Erscheinung getreten. Dabei ging es um Delikte wie Ladendiebstahl, Einbruch und Schwarzfahren - verübt in den vergangenen Jahren.

Die Ermittler gehen bisher davon aus, dass der 37-jährige Familienvater den oder die Einbrecher überraschte und sie ihn dann niederschlugen. Möglicherweise hatte er ihnen den Fluchtweg versperrt.

Wo ist Calvan?

Einen festen Wohnsitz hat Calvan in Deutschland nicht. Die Behörden wissen auch nicht, wie lange er schon in Deutschland lebte, oder ob er aktuell noch in Deutschland ist. „Es könnte sein, dass er sich nach Rumänien abgesetzt hat“, so Wickhorst. Bei der Polizei sind zahlreiche Hinweise aus ganz Deutschland eingegangen. Eine heiße Spur gibt es aber noch nicht.

Wie geht es der betroffenen Familie aus Styrum?

Der Zustand des schwer verletzten Familienvaters aus Styrum ist unverändert. Seine Familie dürfte zwar theoretisch in ihr Haus in Styrum zurückkehren - doch sie lebt aktuell noch bei Verwandten.

Mehr zu dem Fall:

Nach Albtraum-Einbruch in Mülheim-Styrum - Polizei fahndet jetzt nach diesem mutmaßlichen Täter

Nach dem Horror-Überfall in Mülheim-Styrum - Spuren von polizeibekanntem Mann am Tatort gefunden

Nach Gewalttat in Mülheim-Styrum: Das musst du tun, wenn du glaubst, dass Einbrecher in deiner Wohnung sind

Rätsel um Brutalo-Einbruch in Styrum: Warum melden sich die Zeugen vom Spielplatz nicht?

Gewalt-Einbruch in Mülheim: Polizei erschrocken über aggressive Gewalt - Familie ist „total geschockt“

(mto)

EURE FAVORITEN