Britisches Flair auf Gartenparty zum Thronjubiläum der Queen

Selbst die Teelöffel sind mit dem Konterfei der Queen ausgestattet. Perfekt ist die „British Garten Party“ am kommenden Sonntag geplant.
Selbst die Teelöffel sind mit dem Konterfei der Queen ausgestattet. Perfekt ist die „British Garten Party“ am kommenden Sonntag geplant.
Foto: Stephan Glagla / WAZ FotoPool

Mülheim.. Die Queen wackelt. Aber nur, weil der Wind die lebensgroße Pappfigur auf dem englischen Rasen immer wieder umpustet. Jedenfalls ist die britische Monarchin für ihre Standfestigkeit bekannt. Während zum 60. Thronjubiläum von Queen Elizabeth am 3. Juni in London eine Million Zuschauer erwartet werden und tausend Schiffe auf der Themse fahren sollen, darf in Mülheim darauf spekuliert werden, ob es hier vielleicht auch eine (kleine) Bootsparade auf der Ruhr geben wird. Denn die fließt direkt am Garten der Pilling-Wilkés vorbei.

Wie am englischen Hofe üblich, hat „The Lord Chamberlain“ per Hochglanzkarte im Namen von Mrs. Susan Elizabeth Pilling-Wilké und Mr. Peter Wilké für Sonntag eine erlauchte Gesellschaft dazu eingeladen, das Ereignis des „Diamond Jubilee“ mit einer „English Garden Party“ zu begehen. Mitten in Mülheim. Sie ist gebürtige Britin aus Manchester, er bekennender England-Fan.

Vorbereitungen begannen schon vor einem Jahr

Die Kleiderordnung: Damen in sommerlicher Kleidung, „Hut bzw. Facinator wäre sehr schön, muss aber nicht sein.“ Herren: sportlich-elegant. Susan Pilling-Wilké und Peter Wilké geben sich auf ihrem englisch gestalteten Anwesen die Ehre. Für rund 100 geladene Gäste rollt das Ehepaar den roten Teppich aus. Dass sie es beherrscht, solch royale Ereignisse bis ins letzte Detail perfekt zu planen, zeigte Susan Pilling-Wilké bereits bei der Hochzeit von William und Kate vor gut einem Jahr. Das war stilvoll von den Fähnchen bis zum Büfett, aber gar nicht so steif, wie man sich britische Festivitäten hinlänglich vorstellt.

„Very british“ wie alles „wird auch das Wetter“, weiß Susan Pilling-Wilké schon jetzt. Kalt und regnerisch lautet die Vorhersage fürs Wochenende. Davon lässt sich die gut gelaunte Organisatorin aber nicht abschrecken: Pavillons wurden bereits geordert, ein formschöner Holzofen (natürlich ein englisches Original) steht bereits im Garten. Vor einem Jahr hat Susan Pilling-Wilké damit angefangen, ihre Party vorzubereiten, schöne Dinge zu sammeln und im Internet zu bestellen. „Den Paket-Mann kenne ich schon ganz gut.“ Denn die Ausstattung, sagt sie, „die muss stimmen“. Und so wird sich der Union Jack wieder dekorativ durch den ganzen Tag ziehen – in Form von Winkefähnchen, Girlanden, Servietten, Tellern, Tassen, Jubiläumsgeschirr, T-Shirts – sogar auf Teelöffeln kann man nach der Queen greifen.

Überraschungsgast kommt zum Mittag

Ihr Konterfei wird am Sonntag allgegenwärtig sein. Ein großes Geheimnis machen die Pilling-Wilkés um den Ehrengast, der um Punkt 12 Uhr für zwei Stunden eingeflogen wird. Das wird „the big surprise.“ Arm in Arm mit ihrer Landesvertreterin macht sich die Queen ganz gut.

Susan Pilling-Wilké bewundert die Königin, „dafür, dass sie diesen Job seit 60 Jahren macht“. Sie habe sich immer perfekt verhalten, sei schlagfertig und habe Humor. Na, dann wird es der Queen hoffentlich nichts ausmachen, wenn sie in Mülheim mal aus der Rolle und ins Gras fällt.

EURE FAVORITEN