Mülheim

Brandalarm an Kita - wie sich die Mülheimer Feuerwehr anschließend um die Kinder kümmert, obwohl sich niemand verletzt hat

Die Kita Villa Kunterbunt in Mülheim.
Die Kita Villa Kunterbunt in Mülheim.
Foto: Oliver Müller / FUNKE Foto Services

Mülheim. Am Dienstagmorgen rückte die Feuerwehr zu einem Großeinsatz in Mülheimer Kita „Villa Kunterbunt“ aus. Gegen 10:40 Uhr hatte der Brandmelder der Kita angeschlagen.

„Wenn die Brandmelder in einer Kita anschlagen, rückt sofort ein Großaufgebot aus“, so Stadtsprecher Volker Wiebels gegenüber DER WESTEN.

Großeinsatz wurde mit den Kindern aufgearbeitet

Schnell habe sich aber herausgestellt, dass die Situation vor Ort nicht gefährlich sei, so Wiebels: „Beim Eintreffen an der vermeintlichen Brandstelle stellte sich heraus, dass bloß ein Lappen auf einer Heizanlage schmurgelte“, so Wiebels.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Lkw-Ladung Granit verrutscht: A40 bis zum späten Nachmittag gesperrt - stell dich auf einen dicken Stau ein

Polizei packt brutale Mülheimer Räuberbande - ihr Alter und Vorstrafenregister schockiert

Weihnachtszeit ist Schlittschuhzeit: Das sind die schönsten Bahnen in Essen und Mülheim

-------------------------------------

Die Feuerwehrleute hätten anschließend den Raum gelüftet und die Brandmeldeanlage wieder hochgefahren. „Alles lief gut, niemand wurde verletzt, so Wiebels.

„Das ist auch mit den Kindern aufgearbeitet worden. Wir haben natürlich dafür gesorgt, dass sie nicht traumatisiert zurückbleiben“, sagt Wiebels.

(fel)

 

EURE FAVORITEN