Bienen ziehen in den Klostergarten

Der Kräutergarten mit Organisatorin Steffi Horn.
Der Kräutergarten mit Organisatorin Steffi Horn.
Foto: WAZ FotoPool

Mülheim-Saarn.. Pfingsten dürfte genau der richtige Zeitpunkt sein, zumal auch die Wetterprognosen gut sind. Denn an diesem kommenden langen Wochenende startet die „Freiluft-Saison“ rund ums Kloster Saarn.

„Ach du grüne Neune - Frühlingsfit dank Kräuterkraft“ heißt das Motto, unter dem anlässlich des zweiten Jahrestages der Eröffnung des Kräutergartens der Vorstand der Freunde und Förderer des Klosters Saarn am Pfingstsonntag, 19. Mai, zwischen 14 und 17 Uhr zu einem abwechslungsreichen Programm in den Klosterinnenhof einlädt. Und während der ersten öffentlichen Sonntagsführung durch den Kräutergarten nach der Winterpause wird auch der „Bienenstock“ als neuestes Angebot des Vereins eingeweiht.

Drahtgitter-Umgrenzung seit Ende Oktober 2012

Im Herbst 2012 hatte der Vorstand zusammen mit einem Saarner „Imker-Ehepaar“ beschlossen, im Frühjahr 2013 einen Teil ihrer Bienen auf der Wiese am Kräutergarten zu stationieren und zu betreuen. Als Vorsichtsmaßnahme für Mensch und Bienen wurde Ende Oktober 2012 eine Drahtgitter-Umgrenzung des Aufstellungsortes der Bienenstöcke errichtet.

Die Darstellung des Klosterlebens wird nun um die „ Bienenzucht“ ergänzt und das pädagogische Programm rund um den Kräutergarten durch den Aspekt „Bienen“ bereichert. Der „Klosterhonig“ soll, wenn es soweit ist, im Klostermuseum verkauft werden.

Per Facebook-Stimmen zur finanziellen Unterstützung

Stefanie Horn, die Koordination Kräutergartens Kloster Saarn, hat sich übrigens mit dem Kräutergarten um eine finanzielle Unterstützung bei der Rossmann-Persil-Stiftung beworben. „Mit 3.500 Euro sollen, wenn wir den Zuschlag bekommen sollten, ein Färberbeet sowie ein Bienenschaukasten am neuen Bienenstock errichtet werden“, berichtet Horn. Um die Zuwendung zu bekommen, müssten noch bis zum 22. Mai auf Facebook Stimmen gesammelt werden.

Der Verein der Freunde und Förderer des Klosters Saarn ruft alle Interessierten auf, sich mit „ihrem Bild“ vom Kloster Saarn am Fotowettbewerb anlässlich des 800-jährigen Bestehens der Klosteranlage zu beteiligen: Fotos von Menschen im Kloster oder der Klosteranlage, religiösen Elementen, Pflanzen und Tieren - der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Eine fachkundige Jury wählt aus allen Wettbewerbsbeiträgen die 13 gelungensten Bilder aus.

Bilder können bis zum 31. August eingereicht werden

Sie werden in dem Fotowandkalender „800 Jahre Kloster Saarn“ veröffentlicht. Jedes veröffentlichte Bild wird mit zwei Freiexemplaren des Kalenders honoriert. Die Wettbewerbsbilder müssen in einer Auflösung von mindestens 300 dpi bis zum 31. August eingereicht werden. Per Mail an: fotowettbewerb@horn-koopmann.de oder als Foto CD an: Verein der Freunde und Förderer Kloster Saarn e.V., Heinz Koopmann-Horn, Nachbarsweg 36, 45481 Mülheim an der Ruhr.

EURE FAVORITEN