Bei den Sprachtests für Vierjährige ...

... sollen in diesem Jahr veränderte Abläufe Eltern, Lehrer und Kinder entlasten. Trotzdem reißt die Kritik an den Tests nicht ab.

Die Prüfung sei nicht lebensnah, sagte uns einige Erzieher. Die Kinder seien irritiert, wenn sie plötzlich von fremden Lehrern geprüft würden, sagte uns eine Erzieherin der Kita "Karlchen" in Styrum. Dieses Jahr haben die Erzieher selbst allerdings ein größeres Mitsprachrecht. Am Montag gehen die Sprachtests in eine neue Runde. Ab dann wird überprüft, welche Vierjährigen besonders gefördert werden sollen. Das waren die Lokalnachrichten (für Mülheim) (um halb sechs) mit Stefan Schmidt. Unsere Lokalnachrichten können Sie auch im Internet nachlesen - auf 92.9radiomuelheim.de Die nächsten Nachrichten gibt's bei uns in einer halben Stunden.

 
 

EURE FAVORITEN