Bauprojekt in Mülheim-Dümpten startet im Oktober

Die Gaststätte „Posthörnchen“ wird ab Oktober abgerissen. Auf dem Eckgrundstück an der Mellinghofer Straße 253 entsteht das freistehende Gebäude mit elf Eigentumswohnungen.
Die Gaststätte „Posthörnchen“ wird ab Oktober abgerissen. Auf dem Eckgrundstück an der Mellinghofer Straße 253 entsteht das freistehende Gebäude mit elf Eigentumswohnungen.
Foto: FUNKE Foto Services
Ein Stadthaus mit elf Eigentumswohnungen errichtet die Exklusiv Wohnbau West GmbH an der Mellinghofer Straße – sechs davon sind schon verkauft.

Mülheim. Aus dem „Posthörnchen“ wird „Casa Vivente“. Das Gebäude an der Mellinghofer Straße (Ecke Heifeskamp), in dem jahrzehntelang die Traditionskneipe Anlaufpunkt für Dümptener und Dart-Sportler war, wird abgerissen (wir berichteten). Anfang Oktober sollen die Bagger anrücken. Die Exklusiv Wohnbau West GmbH errichtet auf dem von ihr gekauften Grundstück ein Stadthaus mit elf Eigentumswohnungen – sechs davon sind bereits verkauft.

Der Sarkasmus ist nicht zu überlesen. Auf die „sehr gute Verkehrsanbindung“ verweist ein Leser, der einen ersten WAZ-Artikel zum „Casa Vivente“ betitelten Neubauprojekt im Internet kommentiert. Ein anderer lobt in sarkastischen Anführungszeichen „die schöne Ecke“. Thomas Kerstjens, der die Essener Niederlassung der Exklusiv Wohnbau West GmbH leitet, hat beide Kommentare gesehen und kann ihnen zustimmen – ohne sarkastisch zu werden. „Für uns ist die Lage tatsächlich verkehrsgünstig.“ Auf den nahen Autobahnanschluss verweist er, auf die Straßenbahnanbindung gen Innenstadt und auf die Mellinghofer Straße, die an dieser Stelle verkehrsberuhigt ist. Nicht die Mellinghofer sei viel befahren, sondern die Mannesmannallee. Die dortigen Geschäfte sind für Thomas Kerstjens ein weiteres Standort-Plus. „Es gibt Menschen, die wollen nicht im Grünen wohnen und zum Brötchenholen ins Auto steigen.“ Damit will er sagen: Auch dieser Standort hat seine Zielgruppe.

Sechs Wohnungen bereits verkauft

Immerhin sind sechs der insgesamt elf Wohnungen bereits verkauft. Zwischen 68 und 102 m² sind die Zwei-, Drei-, Vierzimmerwohnungen groß, zudem gibt es zwei Penthauswohnungen. Ab 163 000 Euro kostet die kleineste Eigentumswohnung, für die Penthäuser zahlt man 264 900 Euro. „Ein relativ gutes Preisniveau“ nennt Kerstjens das bei „hochwertiger Bauweise“. Zum barrierefreien Gebäude gehört auch eine Tiefgarage mit elf Stellplätzen sowie ein „schallentkoppeltes Treppenhaus“. Der Niederlassungsleiter räumt ein: „Wir verkaufen das auch über den Preis.“ In Unterdümpten gebe es zwar keinen Ruhrblick, aber den müsse man bei anderen Projekten eben auch bezahlen.

In der Woche ab dem 5. Oktober soll der Abriss beginnen. Zwei Wochen kalkuliert Thomas Kerstjens dafür und geht davon aus, dass die Tiefbauarbeiten Mitte Oktober starten können. „Wir würden den Rohbau gerne noch in diesem Jahr fertigstellen“, sagt der Mitarbeiter der Exklusiv Wohnbau West GmbH, deren Mülheimer Niederlassung ein Bauprojekt an der Leipziger Straße abgeschlossen hat. Allerdings muss dazu das Wetter mitspielen. Insgesamt geht Kerstjens von einem Jahr Bauzeit aus.

 
 

EURE FAVORITEN