Auf den Spuren der Mülheimer Bier- und Brauereigeschichte

Die Geschichte des Bieres ist eine der ältesten Kulturgeschichten der Menschheit. Auch in der Stadt Mülheim wurde Bier seit Jahrhunderten getrunken – und auch gebraut. Das Stadtarchiv beleuchtet dieses spezielle Thema der Stadthistorie ab Mittwoch, 24. August, mit der Ausstellung „Prost! Mülheimer Bier- und Brauereigeschichte“ im Haus der Stadtgeschichte, Von-Graefe-Straße 37.

Waren es in vorindustrieller Zeit vor allem bäuerliche Braustätten, an denen für den Eigenbedarf Bier gebraut wurde, erlebte das Brauwesen im 19. Jahrhundert durch die Gründung zahlreicher Brauereien einen erheblichen Aufschwung, bevor mit dem Niedergang in den 1970er und 1980er Jahren das Ende der lokalen Brautradition besiegelt schien – so heißt es in der Ankündigung der Ausstellung. Inzwischen gebe es jedoch einen kleinen Hoffnungsschimmer, dass die Tradition Mölmscher Brauereispezialitäten doch noch nicht vorbei ist. . .

Mit Ausschank passender Getränke

Das Stadtarchiv zeigt in seiner Ausstellung historische Spuren der Bier- und Brauereigeschichte der Stadt. Die Schau „Prost! Mülheimer Bier- und Brauereigeschichte“ wird am Mittwoch, 24. August, um 18 Uhr durch Bürgermeisterin Ursula Schröder eröffnet. Auf diese Veranstaltung weist im Übrigen auch der Geschichtsverein Mülheim in seinem aktuellen Rundbrief hin – ergänzt durch folgenden, verheißungsvollen Satz: „Im Rahmen der Eröffnung werden ,Getränke mit Bezug zum Thema’ ausgeschenkt.“

EURE FAVORITEN