Aldi startet neuen Service – beim Discounter gibt es bald ...

Aldi: So wurde aus einem kleinen Laden ein Discounter-Riese
Beschreibung anzeigen

Gute Nachrichten für Kunden von Aldi. Der Discounter bietet nun einen neuen digitalen Service an.

Nachdem Aldi zuletzt seinen neuen Dienst „Aldi Liefert“ kontinuierlich ausgebaut hatte, soll es nun einen weiteren von vielen Kunden lang gewünschten Service geben. Darüber berichten mehrere Medien.

-----------------------------------

Weitere Nachrichten, die dich interessieren könnten:

Aldi: Kundin bei diesem Anblick baff – „Wie lässt sich das mit den Hygienevorschriften vereinbaren?“

Aldi bietet besondere Masken an – doch Kunden müssen HIERMIT rechnen

Aldi Süd: Kunden freuen sich über DIESES Angebot – doch dann die Enttäuschung „Verarsche“

-----------------------------------

Der Service hilft Kunden bei der Jagd nach Aktionsangeboten.

Aldi startet neuen Service - Beim Discounter gibt es bald ...

Erstmals sollen Filialkunden künftig per App oder Internetseite die Verfügbarkeit von Aktionsangeboten überprüfen können.

Bevor du also unnötig zum Laden fährst und dort feststellen musst, dass dein Wunschprodukt bereits vergriffen ist, kannst Du dieses Tool nutzen.

Aldi: So funktioniert das neue Tool

Es funktioniert besonders einfach. Einfach das gewünschte Produkt aus allen geltenden Angeboten auswählen, anschließend deine Postleitzahl eingeben.

Die Filiale wird auf einer digitalen Karte mit einem grünen Symbol angezeigt, wenn das gewünschte Produkt noch ausreichend vorhanden ist. Sind hingegen nur noch wenige Stück erhältlich, erscheint das gelbe Symbol. Ist das Produkt ausverkauft, zeigt das Symbol Rot.

Schon siehst du so, ob dein gewünschter Artikel noch verfügbar ist.

+++ Aldi: Frau schlägt Prospekt auf – und wird wütend! „Geschmacklos“ +++

Gleichzeitig zeigt das System auch an, ob die Ware in weiteren Filialen in deiner Nähe noch erhältlich ist.

+++Aldi: Strenge Regeln beim Discounter – Kunde hat Null Verständnis: „Übertriebener Unsinn“+++

Aldi ist nicht das erste Unternehmen, das auf dieses Verfahren setzt. Ebenfalls einsehen, ob Produkte in der Filiale vorrätig sind oder nicht, können Kunden bei Ikea, Rewe oder Media Markt & Saturn. (pg)

 
 

EURE FAVORITEN