Aldi: Kunde greift ins Kühlregal – und macht einen gruseligen Fund

In einer Münchner Aldi-Filiale ereignete sich ein gruseliger Vorfall.
In einer Münchner Aldi-Filiale ereignete sich ein gruseliger Vorfall.
Foto: imago/ Revierfoto

Wie gruselig!

Ein Kunde machte am Montag in einer Münchner Aldi-Filiale einen schockierenden Fund. Er entdeckte in einer Kühltruhe eine Packung „Menschenfleisch“ - das stand zumindest auf dem Etikett einer Lebensmittelverpackung. Den grausigen Vorfall schilderte ein anonymer Kunde der Münchner Abendzeitung. Eine Sprecherin von Aldi Süd bestätigte den Vorfall.

Aldi Süd: Stecken vegane Aktivisten hinter der Aktion?

Die vermeintliche Menschenfleisch-Packung landete sofort beim Verkaufspersonal.

Was es mit der Aktion auf sich hat, ist derzeit nicht klar. Der Discounter hat allerdings eine Vermutung, wer dahinterstecken könnte: vegane Aktivisten, die über einen Online-Shop Materialien wie „Menschenfleisch-Sticker“ anbieten.

So sah der Sticker aus, der auf der Fleisch-Verpackung klebte:

------------------------------------

• Mehr Themen:

Aldi-Kunden stinksauer, weil Schnäppchen schon nach wenigen Stunden ausverkauft ist: „Das ist eine Frechheit“

Große Neuerung bei Lidl: Discounter kooperiert bald mit diesem führenden Verband

• Top-News des Tages:

Michael Schumacher – Vertrauter besucht ihn mehrmals im Monat und verrät: „Ich wünschte, die Situation wäre eine andere“

Niederlande - Deutschland: Riesen-Wirbel um Pfiffe bei deutscher Hymne! „Holland absaufen lassen!“

-------------------------------------

Aldi Süd: „Bedauerlicher Einzelfall“

Aldi Süd wird wegen der Aktion keine Anzeige erstatten, wie die Sprecherin der AZ mitteilte. Es handele sich um einen „bedauerlichen Einzelfall“. "Wir werden beobachten, ob weitere Produkte erneut mit falschen Etiketten beklebt werden und gegebenenfalls entsprechende Maßnahmen einleiten“, so die Sprecherin. (bs)

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen