Aldi: Änderung beim Discounter – DAS bekommst du bald in vielen Filialen

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator
Beschreibung anzeigen

Discounter wie Aldi haben angesichts der steigenden Nachfrage das Sortiment ausgedehnt. Unter anderem bekommen Kunden in vielen Filialen an Selbstbedienungstheken zahlreiche Brot- und Backwaren.

Weil der Verkauf dieser Produkte weiterhin ansteigt, hat sich Aldi nun zu einer Veränderung innerhalb des Geschäfts entschieden.

+++ Aldi-Rückruf: Discounter warnt vor dieser Wurst – „Schwerwiegende Erkrankungen“ +++

Aldi: Diese Veränderungen kommen auf Kundschaft zu

Besonders als Snack in der Mittagspause sind die Backwaren aus den Theken der Discounter sehr beliebt. Netto, Lidl und Co. haben sich mit ihren Selbstbedienungstheken bereits daran angepasst.

Bereits vor zwei Jahren hat Aldi Süd nachgezogen und sich nach und nach von ihren Brotbackautomaten verabschiedet, die sonst frisches Brot für die Kunden zubereitet haben. „CHIP.de“ berichtet nun, dass Aldi Süd nun ein weiteres Detail um das beliebte Brot geändert hat.

--------------------------

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen
  • Aldi steht für Albrecht Diskont: In 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • In 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte in 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit

--------------------------

So will Aldi Süd nun bei der Bereitstellung der Backwaren vor allem auf lokale Bäcker setzen. Die Ware wird unter anderem von der Traditionsbäckerei Brinker aus Herne bezogen. Dadurch können die Kunden an der Brotbacktheke sehen, woher ihr Brot stammt.

Diese Bäckereien beliefern die Filialen zweimal am Tag, sodass die Kunden zu jeder Zeit frische Brötchen und Brote erhalten. Waren, die nach Ladenschluss nicht verkauft wurden, werden unter anderem an die Tafel gespendet.

Ein weiterer Grund für diese Umstellung war auch die Insolvenz des wichtigsten Lieferanten von Aldi. Danach wollte sich der Konzern zunehmend unabhängig von anderen Großkonzernen machen.

-------------------------

weitere News zum Thema Einkaufen:

Edeka: Kind kauft DAS im Supermart ein – Kunde fassungslos: „Ist das euer Ernst?“

Lidl: Rabatt-Aktion geht nach hinten los – Kunden sauer: „Ein echtes Problem“

Aldi schmeißt Corona-„Schwurbler“ raus: „Kein Platz für euch!“

------------------------

Wie die neue Theke bei den Aldi-Kunden angenommen wird steht noch aus. Allerdings verzeichnet eine Test-Phase laut „Chip.de“ in einigen Aldi-Filialen bereits Erfolge. (neb)

 
 

EURE FAVORITEN