Aldi Süd: Kundin betritt Discounter – als sie DAS sieht, ist sie „ehrlich geschockt“

Aldi Süd: Beim Betreten einer Filiale des Discounters in Wiesbaden reagiert eine Kundin schockiert.
Aldi Süd: Beim Betreten einer Filiale des Discounters in Wiesbaden reagiert eine Kundin schockiert.
Foto: imago images / Future Image

Abstand halten beim Einkaufen ist für die meisten Aldi-Kunden während der Corona-Krise selbstverständlich.

So auch für eine Kundin aus Wiesbaden. In ihrer lokalen Filiale von Aldi Süd sind zwei Meter Abstand zwischen den Kunden derzeit allerdings nicht möglich, doch nicht nur die engen Gänge im Geschäft sorgen bei der Frau für Wut.

Aldi Süd: Kundin empört über Zustände in ihrer Filiale

In einem Facebook-Post auf der Seite des Discounters erklärt sie ihren Unmut. „Unfassbar, was gerade bei ALDI in Wiesbaden-Bierstadt abgeht“, schreibt die Frau und erklärt: „Trotz Security vor der Tür Unmengen Leute im Laden, die Gänge zugestellt mit Waren, so dass ein Ausweichen gar nicht möglich ist, vier Kassen geöffnet.“

Ihr Fazit: „Ich bin ehrlich geschockt!“

Auf ihre Nachfrage habe der Sicherheitsmitarbeiter vor der Filialtür bloß „kurz von seinem Handy hoch geschaut“ und mit den Schultern gezuckt. „Das ist kein Handeln nach Corona-Sicherheitsvorkehrungen“, empört sie sich.

Kunden in Köln und Aachen berichten von ähnlichen Zuständen

Die Aldi-Filiale in Wiesbaden-Bierstadt ist anscheinend nicht die einzige mit derartigen Problemen. Weitere enttäuschte Kunden aus Köln und Aachen bestätigen, ähnlich desinteressiert wirkendes Sicherheitspersonal vor dem Eingang erlebt zu haben.

-------------

Mehr Themen:

Aldi, Penny, und Co. verlangen jetzt DAS von den Kunden – „Langsam reicht‘s aber“

Aldi: Wegen Corona-Krise! Discounter greift zu dieser drastischen Maßnahme

Aldi: Kunde öffnet Pudding – dann vergeht ihm der Appetit

Aldi, Lidl und Co.: Harte Entscheidung für Kassierer – „Das ist Gier ohne Scham!“

-------------

Auch die Mitarbeiter bei Aldi finden: Das sollte so nicht sein. „Was du in der Filiale erlebt hast, tut mir leid. Wir nehmen die momentan geltenden Sicherheitsvorkehrungen selbstverständlich sehr ernst“, erklärt ein Mitarbeiter. Ihre Kritik werde an die entsprechende Stelle weitergeleitet.

Für die Kundin aus Wiesbaden kommt jede Verbesserung an den Corona-Schutzmaßnahmen allerdings zu spät. Sie kündigt an, in den nächsten Wochen nicht mehr bei Aldi einkaufen zu gehen. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN