Mülheim

Aldi: Kundin regt sich über Störung bei „AldiTalk" auf – dann wird es so richtig unverschämt

Auf der Aldi-Facebookseite gab es Ärger.
Auf der Aldi-Facebookseite gab es Ärger.
Foto: imago stock&people / imago/Schöning
  • Viele Kunden von AldiTalk, O2 und E-Plus hatten am Dienstag kein Netz
  • Bei einer Mutter führte das dazu, dass die Schule ihres Sohnes sie nicht erreichen konnte
  • Auf der Facebook-Seite von Aldi Süd macht sie ihrem Ärger Luft - und bekommt den Hass anderer Facebook-Nutzer zu spüren

Mülheim. Viele Kunden des Mobilfunkangebots von Aldi, „AldiTalk“, hatten am Dienstag kein Netz - und das für mehrere Stunden. Auf der Facebook-Seite des Discounters machen viele von ihnen ihrem Ärger Luft. Auch Simone S.

Die Kundin findet die Netzprobleme einfach „unverantwortlich". In ihrem Beitrag beschreibt sie, zu welch privater Situation die Störung bei ihr gesorgt hat:

„Das mit der Störung über einen gesamten Werktag ist unverantwortlich. Und ob dieses Problem bis morgen wieder behoben sein wird, ist unklar. Traurig, dass die Schule meines Sohnes mich heute nicht erreichen konnte, damit er abgeholt wird, weil es ihm schlecht ging. Traurig und ärgerlich zugleich. Hier müsst ihr euch mehr als eine erbärmliche Entschuldigung in den Medien einfallen lassen“, ermahnt sie Aldi Süd.

Mit den Reaktionen, die sie daraufhin von anderen Kunden bekam, dürfte die enttäuschte Mutter nicht gerechnet haben. Von Verständnis fehlt jede Spur. Stattdessen wird sie selbst plötzlich öffentlich angegriffen.

------------------------------------

• Mehr Discounter-Themen:

„Es gibt ja zum Glück noch Edeka“: Aldi-Kundin schockiert, als Kassiererin diesen Wunsch äußert

Muttertag: Aldi teilt gegen Discounter Lidl aus – mit diesem Angebot

• Top-News des Tages:

Unwetter-Warnung für NRW: Gewitter und Starkregen – hier knallt es schon in wenigen Stunden

Fußballmuseum Dortmund lässt Fans rätseln: Was macht diese Silhouette im WM-Kader? Und es wird noch mysteriöser…

-------------------------------------

Facebook-Nutzer machen Mutter fertig: „Selber schuld, wenn du nur billig willst"

Ein Facebook-Nutzer antwortet Simone S.: „Ohhjee der Kleine konnte seine Mami nicht anrufen. Vor der Erfindung des Mobiltelefons müssen ja Tausende von Kindern in der Schule verstorben sein. Die armen Mütter damals." Ein anderer greift die Mutter ebenfalls an: „Eine ordentliche Familie hat einen Festnetzanschluss...“ Und wieder ein anderer kommentiert: „Selber schuld, wenn du nur billig willst- Pech...“

Dass die Störung alle Netze des Telekommunikationsunternehmens Telefónića betroffen hat - also auch E-Plus und O2 - scheint er nicht mitbekommen zu haben.

Immerhin, ein konstruktiver Tipp findet sich unter all den fiesen Kommentaren: Janine W. rät der Mutter, sich ein Handy mit Dual-Sim zuzulegen. So könne sie einfach eine Rufumleitung auf die andere Nummer der Karte einrichten, sollte das Netz plötzlich weg sein.

Die Störung des Mobilfunknetzes hielt bis in die Abendstunden an. Die Ursache sei laut Telefónića ein Softwarefehler gewesen. (bs)

 

EURE FAVORITEN