Veröffentlicht inMülheim

Aldi warnt Kunden vor giftigen Brötchen – es drohen schlimme Konsequenzen

Aldi warnt Kunden vor giftigen Brötchen – es drohen schlimme Konsequenzen

Aldi warnt Kunden vor giftigen Brötchen – es drohen schlimme Konsequenzen

Aldi warnt Kunden vor giftigen Brötchen – es drohen schlimme Konsequenzen

Aldi gegen Lidl - der ultimative Vergleich

Zahlen, Daten, Fakten: Wo ist es günstiger? Wer ist größer? Welcher Discounter steht in der Kritik?

Aldi-Kunden aufgepasst! Ein Produkt, das es unter anderem beim Discounter zu kaufen gibt, wird jetzt zurückgerufen!

Verständlich, denn die Worte Brötchen und Pestizid sollten im Idealfall natürlich nicht im selben Satz auftauchen. Letztere sind aber leider der Grund, warum dringend vom Verzehr der Brötchen, die Aldi im Sortiment hat, abgeraten wird.

Aldi-Rückruf! Von diesen Toastbrötchen solltest du die Finger lassen

„Kunua!“ ruft Eiweißtoastbrötchen via Aldi-Süd zurück! Konkret betroffen sind die „Eiweißtoastbrötchen, 260g, 4 Stück“ der Marke „Goldähren“ mit den Mindesthaltbarkeitsdaten: 10.4.2022, 13.4.2022 und 27.4.2022.

——————————–

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen in Essen und Mülheim
  • Aldi steht für Albrecht-Discount: 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit
  • Alle weltweiten Filialen sind den beiden Unternehmen mit Sitz in den Ruhrgebietsstädten zugeordnet

—————————-

Der Grund: Ethylenoxid! Wie das Unternehmen mitteilt, wurde bei dem Brot-Ersatz bei Untersuchungen eine Belastung mit dem giftigen Pflanzenschutzmittel festgestellt. Betroffen seien jedoch explizit nur Packungen mit den genannten Verfallsdaten.

Giftiger Stoff in Brötchen gefunden – Aldi und Hersteller reagieren

Ethylenoxid ist giftig und krebserregend. Zu den Symptomen einer Vergiftung können Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen gehören.

————————–

Hier noch einmal die Eckdaten des betroffenen Aldi-Produkts im Überblick:

  • Artikel: Goldähren Eiweißtoastbrötchen
  • Inhalt: 260g, 4 Stück
  • Mindesthaltbarkeitsdaten: 10.4.2022, 13.4.2022 und 27.4.2022.

————————–

Man reagiere aus „vorbeugendem Verbraucherschutz“, heißt es weiter, und ließe das betroffene Lebensmittel daher aus dem Verkauf nehmen. Kunden werden gebeten, den Rückruf ernst zu nehmen und das Produkt nicht verzehren.

Verkauft wurde das betroffene Lebensmittel bei Aldi-Süd Filialen in Teilen von Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen.

Wer es im Regal hat, sollte es zurück zu Aldi bringen. Der Kaufpreis wird erstattet, eine Vorlage des Kassenbons ist dafür nicht nötig.

————————–

Mehr zu Aldi:

————————–

Andere bei Aldi-Süd verkaufte Lebensmittel von „Kunua!“ sowie Artikel anderer Hersteller seien jedoch unbedenklich und nicht vom Rückruf betroffen. (alp)

Heftige Preiserhöhung bei Aldi

Aldi-Kunden müssen demnächst den Gürtel wohl etwas enger schnallen. Denn der Discounter dreht an der Preisschraube. Für diese Produkte werden jetzt bis zu 30 Prozent mehr Geld fällig >>>