Aldi macht Kunden DIESES Versprechen – doch ihnen ist das ein Dorn im Auge

Aldi: Der Discounter machte seinen Kunden ein Versprechen, aber das erfreute die Kunden nicht. (Symbolbild)
Aldi: Der Discounter machte seinen Kunden ein Versprechen, aber das erfreute die Kunden nicht. (Symbolbild)
Foto: imago images / Petra Schneider

Discounter, wie Aldi und Co. suchen gerne den Kontakt zu ihren Kunden. Auch über Facebook sind sie deshalb sehr aktiv. Nun hat Aldi seinen Kunden allerdings ein Versprechen gemacht, das einigen von ihnen ein Dorn im Auge ist.

Sie nutzten die Gelegenheit, um sich so richtig auszulassen.

Aldi: So wurde aus einem kleinen Laden ein Discounter-Riese
Aldi: So wurde aus einem kleinen Laden ein Discounter-Riese

Aldi macht Kunden Versprechen, doch es stößt auf Widerstand

Aldi wollte seinen Kunden eigentlich eine positive Nachricht übermitteln, doch die Kunden zeigten sich keineswegs begeistert.

+++ Aldi: Kunde rastet an der Kasse aus – „Schnapsidee“ +++

Unter dem Titel „Unser Zeichen für Verantwortung!“ teilte der Discounter über Facebook mit, dass es nun bereits seit einem Jahr den sogenannten Grünen Knopf gebe. Seitdem verkauft Aldi Textilien, die laut dem staatlichen Siegel fair und ökologisch sind.

Und in diesem Zusammenhang machte der Discounter das Versprechen: „Wir freuen uns auf viele weitere Jahre!“. Weiter hieß es: „Seit Beginn an führen wir zahlreiche Produkte mit diesem Siegel und übernehmen so Verantwortung für die nachhaltige Produktion unserer Textilien.“

----------------------------------

Mehr News:

Aldi: Kunde rastet an der Kasse aus – „Schnapsidee“

Aldi: Kundin öffnet ihr Glückslos – dann muss sie laut lachen

Aldi: Mann geht nur schnell einkaufen – als er zu seinem Auto zurückkommt, trifft ihn fast der Schlag

----------------------------------

Aldi-Kunden ist es ein Dorn im Auge

„Unser Qualitätsversprechen für euch: Ökologisch erzeugt, nachhaltig produziert, unabhängig zertifiziert“, so Aldi. Doch die Worte des Discounters kamen bei den Kunden gar nicht gut an.

Sie schrieben zum Beispiel:

  • „Mit Versprechungen seid ihr ja groß. Wie wäre es denn, wenn ihr sie auch einlöst? Beim Tierwohl könnte man anfangen, dann wäre schon viel erreicht. Ihr haltet alle Menschen nur für doof!“
  • „Na man könnte z.B. mal kein super Billigfleisch mehr verkaufen. Oder Kakao und Schokolade, wo bei der Ernte der Kakaobohnen Kinder sechs Jahre ohne Lohn arbeiten. Der Zwischenhändler hat's ja selber zugegeben, dass an alle Discounter, Lidl, Aldi, Netto usw. verkauft wird. Ihr schaut doch Fernsehen?“
  • „Die Ware kommt aus China. Die Arbeitsumstände möchte ich gar nicht wissen.“

Aldi wiederum hielt dagegen und antwortete: „Alle Standards, denen wir uns verpflichten, werden durch interne und externe Audits geprüft. Ansonsten dürfte bspw. der Grüne Knopf nicht an unserer Kleidung dargestellt werden. Das Gleiche gilt für alle anderen Versprechen, die wir machen.“ (nk)

 
 

EURE FAVORITEN