Aldi-Kunde nach Einkauf beim Discounter bitter enttäuscht: „Sowas habe ich tatsächlich noch nie erlebt“

Ein Aldi-Kunde wollte ein Paket zurückschicken. Doch an einer entscheidenden Stelle haperte es. (Symbolbild)
Ein Aldi-Kunde wollte ein Paket zurückschicken. Doch an einer entscheidenden Stelle haperte es. (Symbolbild)
Foto: imago images / Petra Schneider / photothek (Montage: DER WESTEN)

Wer gerne bei Aldi einkauft, dem werden die besonderen Angebote nicht entgangen sein. Im Sommer gibt es Grille zu kaufen, im Winter Weihnachtsdeko und eigentlich jede Woche ein paar Klamotten. Aldi zieht mit diesem Schnäppchen die Kunden an. Doch ein Kunde ist nach seinem Shopping-Erlebnis bitter enttäuscht.

Aldi-Fan Toni F. wollte nicht im Laden mit anderen Kunden um die Angebote kämpfen. Er machte es sich einfach: Er bestellte auf der Webseite von Aldi sein Produkt.

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator
Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Aldi: Rücksendung bereitet Probleme

Ist auch praktisch. So ist die Fahrt zum Discounter nicht umsonst, falls die Ware schon vergriffen ist und man kommt nicht in die Versuchung, doch mehr einzupacken, als man möchte.

Deswegen bestellt er im Online-Shop. Als das Paket bei ihm ankam, merkte er jedoch, dass es doch nicht das Richtige ist. Kein Problem: Einfach zurückschicken.

----------------------

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen
  • Aldi steht für Albrecht Diskont: In 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • In 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte in 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit

----------------------

Die Ware wird wieder ordentlich verpackt und der Karton zugeklebt. Darauf kommt dann das Rücksende-Label. Doch Moment: Das ist gar nicht da. Normalerweise liegt es der Sendung bei.

Bitter enttäuscht wendet er sich an Aldi und postet sein Ärgernis auf die Facebookseite des Discounters. Er schreibt: „Ich bin sehr enttäuscht von meinem Online-Einkauf bei ALDI SÜD. Ich möchte meine Ware gern zurückschicken, habe aber kein Retourlabel im Paket, auch wenn es laut den FAQs wohl so sein sollte.“

Vor allem über die Möglichkeit, Aldi zu kontaktieren ist er enttäuscht. Denn das klappt laut Toni gar nicht wirklich. Auf der Homepage selbst soll keine Hotline angegeben sein.

Aldi: Das sagt der Discounter

Er fasst zusammen: „Es ist ein grottenschlechter Onlineshop, ab nach dem Kauf. Sowas habe ich tatsächlich noch nie erlebt. Ich bin im Moment ratlos und hoffe auch eine schnelle Lösung.“

Doch Aldi will dem verzweifeltem Mann helfen und antwortet auf seine Nachricht. Ein Mitarbeiter des Unternehmens schreibt: „Es tut mir wirklich sehr leid, dass du so enttäuscht bist. Das Retouren-Label bekommst du ganz problemlos über den zuständigen Lieferanten. Die Kontaktdaten findest du in deiner Bestellbestätigung.“

---------

Mehr zum Thema Aldi:

Aldi: Trotz Attest – Kunde wird wegen fehlender Maske aus Filiale geschmissen: „Ganz klar gesetzeswidrig!“

Aldi stellt Produkte um und Kundin versteht die Welt nicht mehr: „Qualität nun wesentlich schlechter“

Aldi: Kunde schaut in Prospekt – als er dieses Angebot sieht, fühlt er sich veräppelt

---------

Aldi-Kunde Toni hat auf diesen Hinweis nicht mehr reagiert. Ob er es geschafft hat und er seine Rücksendung abschicken konnte? Wir werden es wohl nie erfahren… (ldi)

+++ Aldi: Frau kauft Apfelsaft und ist enttäuscht – „Extrem ärgerlich“ +++

Ebenfalls interessant: Ein Kunde hat bei Aldi eine Wassersprudel-Maschine samt Flaschen gekauft. Als er das Gefäß genauer begutachtet, ist er total verwirrt. Der Discounter klärt ihn auf. Hier liest du den Artikel <<<

 
 

EURE FAVORITEN