Aldi: Kunde kauft Filets, doch DIESER Anblick überrascht ihn – „Wir haben wohl sehr unterschiedliche Vorstellungen“

Warum Aldi in Österreich Hofer heißt

Warum Aldi in Österreich Hofer heißt

Aldi Süd expandierte 1968 zum ersten Mal ins Ausland. In Österreich heißen die Filialen des Unternehmens Hofer.

Beschreibung anzeigen

Yummy! Ein Aldi-Kunde gönnte sich eine Packung Lamm-Filets vom Discounter. Als er das Fleisch aus der schwarzen, edlen Packung nimmt, ist er von diesem Anblick sehr überrascht.

400 Gramm Filet, von der Marke „Gourmet“ kaufte der Mann bei Aldi. Das Fleisch selbst soll laut Aufdruck auf der Verpackung mariniert und portioniert sein. Drei bis fünf Filets sollen sich darin befinden.

Aldi-Kunde erhält „400 Gramm Klotz“

Doch irgendwas lief anscheinend schief. Auf der Aldi-Facebookseite postete er ein Foto des Lamm-Filets und schreibt: „Wir haben wohl sehr unterschiedliche Vorstellungen von ‚Portioniert, 3-5 Stück‘“. Dazu ein fragendes Emoji.

---------------------

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen
  • Aldi steht für Albrecht-Discount: In 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • In 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte in 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit

---------------------

Aldi antwortet darauf: „Normalerweise sollten in der Packung dann auch 3-5 Stück von den Lamm-Filets drin sein.“ Der Mitarbeiter kann nicht erkennen, ob noch weitere Stücke in der Plastik-Verpackung sind.

Jedoch verspricht der Discounter: „Falls du mit dem Artikel nicht zufrieden bist, kannst du ihn selbstverständlich in die Filiale zurückbringen und wir möchten uns bei dir entschuldigen.“

-----------------

Mehr zum Thema Aldi:

Aldi: Zeugen machen nachts eklige Entdeckung vor Filiale – dieses Foto ist einfach nur widerlich

Aldi und Lidl liefern sich irre Preisschlacht – dahinter steckt diese Strategie der Discounter

Aldi will Preis für beliebtes Produkt senken – das hat sofort enorme Konsequenzen

-----------------

Aldi-Kunde will Produkt behalten

Doch der Aldi-Kunde wird das Filet nicht zurückbringen, er hat Angst, dass es dann weggeschmissen wird. „Ich kann es leider auch nicht erkennen, da ‚portioniert‘ draufsteht, bin ich davon ausgegangen, dass die 3-5 zumindest halbwegs einzeln entnehmbar sein sollten, ähnlich wie bei Lachs. Ein 400 Gramm Klotz ist für mich nicht portioniert.

Aldi will die Info des Kunden intern an den zuständigen Kollegen weitergeben. Der Mitarbeiter schreibt abschließend: „Ich hoffe, es schmeckt dir trotzdem!“ (ldi)

+++ dm hat neues Klopapier im Sortiment – jeder will es unbedingt haben +++

Ebenfalls interessant: Aldi-Kunden, die gerade keine Münze für den Einkaufswagen zur Hand haben, nutzen einen beliebten Trick. Genau davor warnt der Discounter jetzt. Hier liest du mehr <<<