Mülheim

Aldi-Insider packt aus: Deshalb gibt es plötzlich leere Stellen im Regal

Der Wein von TV-Moderator Günther Jauch kommt bei den Aldi-Kunden offenbar bestens an.
Der Wein von TV-Moderator Günther Jauch kommt bei den Aldi-Kunden offenbar bestens an.
Foto: obs/ALDI / ALDI
  • Aldi-Insider erzählt: Günther-Jauch-Wein läuft super
  • Wein teilweise seit Tagen ausverkauft
  • Cuvées in rot und weiß gibt es bei Aldi

Mülheim. Normalerweise kennt man ihn, wie er bei „Wer wird Millionär“ seine Kandidaten zu Millionen treibt. Doch dieses Ostern könnte Günther Jauch (zumindest im Geiste) bei vielen Deutschen neben dem Osterbraten stehen. Denn der TV-Star verkauft seit einigen Tagen seinen Wein bei Aldi.

Und die Menschen lieben den Jauch-Wein. Ein Aldi-Insider berichtet gegenüber „CHIP“, dass die beiden Cuvées in rot und weiß (jeweils 5,99 Euro), weggehen wie die berühmten warmen Semmel.

-------------------------------------

• Mehr Themen aus Essen:

Mysteriöser BMW-Crash in Herne – Polizei und Feuerwehr finden nur vier Auto-Wracks

Sorgen bei Aldi? Ungewohnte Konkurrenz könnte die Dominanz des Discounter-Riesen bald brechen

• Top-News des Tages:

ICE-Unfall bei Oberhausen: Kinder legten Betonplatten auf Strecke, 400 Bahnfahrer evakuiert

„Bares für Rares“: Junge (17) will Eule verkaufen: Doch der Experte fällt ein knallhartes Urteil

-------------------------------------

In einigen Fällen, so erzählt der Aldi-Insider, sei der Wein seit Tagen ausverkauft. Besonders der trockene Weißwein verkaufe sich sehr gut. „Die Leute gehen gezielt auf Mitarbeiter zu und fragen danach, weil sie aus den Nachrichten davon gehört haben“, erzählt der Kenner. Aldi selbst hatte das neue Produkt nur im Prospekt und über Werbeflächen beworben.

Wein von Günther Jauch nicht komplett von seinem Weingut

Der RTL-Moderator übernahm 2010 sein Familienweingut „Von Othegraven“ in Kanzem an der Saar. Hier stellten schon seine Vorfahren vor hundert Jahren den teuersten Wein der Welt her. An diese Wein-Tradition knüpft nun also auch Günther Jauch an.

Auch wenn dort, wo Jauch drauf steht, nicht unbedingt Jauch drin ist. „Wenn die Trauben von unserem Weingut kämen, dann wären wir bei Aldi nach dreieinhalb Tagen hoffnungslos ausverkauft,“ sagte Jauch selbst in einem Videointerview mit „Bild“.

Er habe die die Cuvées selbst bestimmt und den Geschmack mitentwickelt. Abgefüllt wurde die Mischung in der Weinkellerei Mertes an der Mosel. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN