Aldi: Frau kauft Apfelsaft und ist enttäuscht – „Extrem ärgerlich“

Aldi: Die Frau kaufte mehrere Packungen Apfelsaft, dann kam die Enttäuschung. (Symbolbild)
Aldi: Die Frau kaufte mehrere Packungen Apfelsaft, dann kam die Enttäuschung. (Symbolbild)
Foto: imago images / argum

Das ist wirklich „extrem ärgerlich“!

Eine Frau hat mehrere Packungen Apfelsaft bei Aldi gekauft und wurde bitter enttäuscht. Sie konnte den Saft nicht genießen und wandte sich deshalb über Facebook an den Discounter.

+++ Aldi: Trotz Attest – Kunde wird wegen fehlender Maske aus Filiale geworfen: „Ganz klar gesetzeswidrig!“ +++

Aldi: Frau kauft Apfelsaft und wird enttäuscht

Wer kennt sie nicht: Tetra Pak, die Kartonverpackung für Flüssigkeiten. In solchen Verpackungen bietet auch Aldi seinen Apfelsaft an.

Die Kartonverpackung soll nicht nur nachhaltig sein, sondern das Produkt auch frisch halten. Doch eine Kundin hat jetzt gar keine guten Erfahrungen mit der Verpackung gemacht, wie sie schreibt.

„Wie kann es sein, dass bei der neuen Version der Verpackungen von rio d'oro-Apfelsaft im Tetra Pak von acht Packungen im Karton drei nicht richtig verschlossen sind?“, fragt die Frau.

----------------------------

Mehr News zu Aldi:

Aldi stellt Produkte um und Kundin versteht die Welt nicht mehr: „Qualität nun wesentlich schlechter“

Aldi: Kunde blättert durch Werbeprospekt – DIESES Detail kann er einfach nicht ernst nehmen

Aldi: Mann geht einkaufen – und wird aus Discounter geworfen: „Fühle mich nur noch verarscht“

----------------------------

Von dem Ein-Liter-Inhalt fließe schließlich mindestens die Hälfte nicht ins Glas, weil der Inhalt gar nicht an die rote Verschlusskappe komme. Stattdessen laufe der vorher schon am Karton herunter.

Die Kundin sagt weiter: „Extrem ärgerlich, wenn man bedenkt, was ein Liter Apfelsaft kostet – ohne die Sauerei in meiner Küche.“

----------------------------

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen
  • Aldi steht für Albrecht Diskont: In 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • In 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte in 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit

----------------------------

Aldi verweist auf „vereinzelte“ Qualitätsmängel

Aldi kann den Ärger verstehen und sagt: „Das sollte natürlich nicht vorkommen. Vereinzelt kann es bei der Menge an produzierten Verpackungen leider schon mal vorkommen, dass welche nicht unseren Qualitätsstandards entsprechen. Wir geben deinen Hinweis natürlich entsprechend weiter.“ Die defekten Verpackungen könne die Kundin aber problemlos in einer Filiale umtauschen, heißt es weiter.

Für die Kundin dürfte es dennoch bitter sein, zumal es sich nicht um einen Einzelfall handelte. (nk)

 
 

EURE FAVORITEN