Aldi will an der Kasse eine Änderung – Kunden erwartet bald DAS beim Bezahlen

Warum Aldi in Österreich Hofer heißt

Warum Aldi in Österreich Hofer heißt

Aldi Süd expandierte 1968 zum ersten Mal ins Ausland. In Österreich heißen die Filialen des Unternehmens Hofer.

Beschreibung anzeigen

Das wird zunächst sicher ungewohnt sein! Beim Bezahlen bei Aldi an der Kasse werden Kunden bald eine neue Situation vorfinden.

Denn Aldi will im Kassenbereich aufräumen und dort für Veränderungen sorgen – für Aldi-Kunden bedeutet das eine große Umstellung.

Aldi will neues Konzept an der Kasse

So ziemlich jeder hat bei Aldi im Kassenbereich wohl schon zugelangt. Ob Schokoriegel, Brillenputztücher oder Batterien – den kleinen Impulskäufe können viele nicht widerstehen. Vor allem Kinder möchten immer etwas mitnehmen.

+++ Netto: Rückruf! DIESES Produkt nicht mehr essen – auch wenn auf der Verpackung was anderes steht! +++

Der Bereich an der Kasse soll sich in Zukunft aber verändern, wie die „Lebensmittelzeitung“ berichtet. Der Discounter soll mehr Platz und auch Ordnung für weitere Waren schaffen. Grund dafür sind die Bedürfnisse der Kunden und auch die Corona-Pandemie.

----------------------------

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen
  • Aldi steht für Albrecht-Discount: 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit

----------------------------

Aldi Süd bestätigt, dass diese Impuls-Produkte mehr Raum bekommen sollen. Das heißt: noch mehr Ware direkt an der Kasse. Vor allem Desinfektionsmittel, Hygienehelfer und Masken sollen Kunden dort vorfinden.

+++ dm schmeißt Produkt aus dem Sortiment – Kunden sind enttäuscht +++

Das Sortiment soll sich an die jeweiligen Bedürfnisse der Kunden anpassen. „So haben wir zuletzt zum Beispiel Desinfektionsmittel in verschiedenen Inhaltsgrößen angeboten“, so Aldi.

Die Waren an der Kasse sollen mehr Raum bekommen, so will man außerdem auf die Abstandsregeln eingehen. „Durch die volumen- und nachfragegerechte Platzierung der Artikel in unterschiedlichen Kartongrößen können wir generell Platz für weitere Artikel schaffen“, heißt es.

+++ Aldi-Hammer! Discounter wagt jetzt DAS – wenn du dieses Hobby hast, wird es dich freuen +++

Dabei soll aber nicht jede Kasse gleich aussehen. Aldi will den Bereich regional an die Kunden der jeweiligen Filiale anpassen. Aldi will so die Kunden dazu bringen, wieder öfter Impulskäufe zu tätigen.

Aldi: Veränderung wegen Coronavirus notwendig

Denn obwohl diese Produkte nur etwa ein Prozent der Fläche benötigen, machen sie etwa fünf bis sieben Prozent des Umsatzes aus. Durch die Pandemie steht dieser Bereich aber unter Druck.

----------------------------

Mehr Aldi-Themen:

----------------------------

Experten gehen davon aus, dass sich der Verkauf im Kassenbereich negativ entwickeln wird, da es wegen der Corona-Pandemie zu kürzeren Kontaktzeiten zur Ware kommt. Stichwort: Abstand halten.

+++ Aldi: Kunden genervt von schnellen Kassierern – jetzt fordern sie tatsächlich DAS +++

Auch gehen viele Eltern nun ohne ihre Kinder einkaufen. Das sorgt für weniger verkaufte Schokoriegel und Kaugummis, berichtet die „Lebensmittelzeitung“. Dem will Aldi mit der Änderung entgegenwirken.

Vor Kurzem viel ein Lebensmittel von Aldi bei Stiftung Warentest gnadenlos durch. Der Grund: Schimmelpilz.

dm wirft Produkt raus

Bei dm müssen sich die Kunden auch auf eine Veränderung einstellen. Dort wird zwar nicht der Laden umgestellt, dafür müssen sie sich von einem Produkt verabschieden. Hier mehr >>> (ldi)