Aldi verkauft wieder Billig-Küchengerät – es droht erneut das Horror-Szenario

Aldi bringt wieder die Billigversion eines multifunktionalen Küchengeräts auf den Markt. (Symbobild)
Aldi bringt wieder die Billigversion eines multifunktionalen Küchengeräts auf den Markt. (Symbobild)
Foto: imago images/Jan Huebner

Aldi will es wieder tun! Der Discounter plant offenbar, in Kürze erneut seine Billigversion eines multifunktionalen Küchengeräts in die Regale zu bringen. Das berichtet „chip.de“.

Wiederholen sich die schlimmen Szenen in den Märkten von Aldi wie beim ersten Mal?

Wir erinnern uns: 2015 brachte Aldi Süd zum ersten Mal ein enstprechendes Gerät auf den Markt. 199 Euro kostete das Gerät von Ambiano damals. Zum Vergleich: Die neueste Version des Konkurrenzprodukts Thermomix von Vorwerk kostet 1359 Euro.

Aldi: Küchengerät sorgte für Prügelszenen

Viele Kunden erhofften sich vom Küchengerät die gleichen Fähigkeiten zum Schnäppchenpreis und stürmten die Supermärkte. Es eskalierte völlig. In Bayern musste die Polizei anrücken, weil eine Frau von einem anderen Kunden umgerissen wurde.

+++ Thermomix: Kundin kocht mit dem Gerät – plötzlich bekommt sie einen Riesen-Schock +++

In Baden-Württemberg rangelten ebenfalls Marktbesucher um das Küchengerät. Ein Mann soll eine Frau zu Boden gebracht und ihr das Gerät aus der Hand gerissen haben.

Es gab schlicht zu wenig Geräte für zu viele Käufer.

Aldi-Gerät mit vielen Funktionen

Wie „Chip“ berichtet, soll es aber nun einen neuen Anlauf geben. Ab dem 21. Oktober soll die Ambiano-Küchenmaschine für unter 200 Euro zu haben sein – und zwar nur in den Filialen.

+++ Thermomix: Produktion in Deutschland eingestellt – hat Vorwerk einen Fehler gemacht? +++

Bei Aldi Süd kommt das Ambiano-Gerät in die Märkte, Aldi Nord soll demnach mit seinem Quigg-Gerät gleichziehen.

Das Gerät verspricht laut Aldi Süd ähnliche Funktionen wie der bekannte Thermomix: Dampfgaren, hacken und pürieren, rühren und kneten, mixen und kochen, schlagen und wiegen.

Lidl brachte ebenfalls Küchengerät in den Handel

Auch Aldi-Konkurrent Lidl brachte vor einigen Monaten ein entsprechendes Gerät in den Handel. Auch damals gab es Ärger, allerdings nicht wegen des niedrigen Angebots, sondern wegen einer bestimmten Funktion. Hier mehr dazu >>>

(jg)

 
 

EURE FAVORITEN