Mülheim

A40 bei Mülheim: Nach verheerendem LKW-Brand – so lange bleiben Autobahn und Bahnstrecke dicht

Der Brückenabriss an der A40 bei Mülheim ist in vollem Gange.
Der Brückenabriss an der A40 bei Mülheim ist in vollem Gange.
Foto: imago images/reichwein

Mülheim. Nach dem verheerenden Brand eines Tanklasters auf der A40 bei Mülheim gibt es für die Deutsche Bahn und Straßen.NRW jede Menge zu tun.

Denn derzeit sind sowohl die A40 bei Mülheim als auch die Autobahnbrücke gesperrt, Autos und Züge werden umgeleitet.

A40 bei Mülheim: Nach Brand steht nun fest, wann Autos wieder rollen dürfen

Eine Situation, die auf Dauer auf einer der Hauptverkehrsadern in NRW nicht haltbar ist.

>>> A40 in Mülheim: Nach Feuer-Inferno – Autobahn bleibt wochenlang gesperrt, DAS müssen Bahn-Pendler jetzt wissen

Deswegen sind Mitarbeiter der Deutschen Bahn schon dabei, die durch den Brand einsturzgefährdete Brücke abzureißen. Das soll bis Ende der Woche erledigt sein, dann müssen die Trümmer abtransportiert werden.

In einer Pressekonferenz haben Straßen.NRW und die Deutsche Bahn darüber informiert, wie lange es noch dauert, bis der Verkehr wieder rollen kann.

Brückenneubau dauert mehrere Jahre

Eines ist dabei von vorneherein klar: Ein Brückenneubau wird zunächst nicht stattfinden, sondern es werden vier Hilfsbrücken aufgebaut. „Das hat den ganz einfachen zeitlichen Vorteil von nur ein paar Wochen oder Monaten zu mehreren Jahren. Denn ein Brückenneubau kann bis zu sechs Jahre dauern“, betont Hendrik Penner von der Deutschen Bahn.

Außerdem müssen die anderen Brücken ebenfalls geprüft werden, das nehme man nicht auf die leichte Schulter.

Bis zum spätestens 4. Oktober hofft er, dass die Arbeiten an der Brücke vorerst abgeschlossen sind. Dann könne an Straßen.NRW übergeben werden.

---------------------------

Mehr Themen aus Mülheim:

Lost Places in Mülheim: Großeinsatz in Ruine – Polizei macht dort diesen Fund

Polizei Essen: Nazi-Skandal erschüttert NRW – Reul mit deutlichen Worten: „Wir brauchen ...“

Polizei-Skandal erschüttert NRW: Drohen jetzt DIESE Konsequenzen?

---------------------------

Straßen.NRW braucht circa drei Tage für neuen Asphalt

„Wir brauchen circa drei Tage für die Instandsetzung nach Übergabe durch die Deutsche Bahn, vielleicht sind wir auch schneller“, erklärt Peter Belusa von Straßen.NRW. Das bedeutet, dass die A40 und auch die Brücke für den Bahnverkehr am 7. Oktober wieder freigegeben werden kann.

Allerdings hoffen beide Parteien, dass es deutlich schneller geht. „Wir rechnen mit dem 5. Oktober“, so Belusa. Dafür müssen die Arbeiten der Deutschen Bahn allerdings spätestens am 1. Oktober abgeschlossen sein, betont Christian Golenia von der DB.

Gute Nachrichten für alle Bahnfahrer

Für alle Bahnfahrer geht es allerdings schon ab dem 28. September weiter. Denn dank eingerichteter Umleitungen und dem Umstand geschuldet, dass nicht die gesamte Brücke, sondern nur Teile ersetzt werden müssen, können Pendler bereits eher wieder Bahn fahren.

-----------------------------------------

Verbesserungen im Zugverkehr ab Montag, 28. September 2020:

  • Die Züge des RRX 1 (abellio; Aachen – Hamm) verkehren von Duisburg in Fahrtrichtung Mülheim/Essen wieder im Regelbetrieb.
  • Auch die Züge des RE 42 (DB Regio, Mönchengladbach – Münster) fahren von Duisburg aus über die Brücke nach Mülheim und Essen.
  • In der Gegenrichtung fahren die Züge beider Linien die bekannte Umleitung über Oberhausen, Essen-Altenessen und Gelsenkirchen.
  • Die Linie S3 (abellio, Hattingen Mitte - Oberhausen) endet nicht wie bislang in Essen HBF sondern fährt weiter nach Mülheim-Styrum.
  • Mit Betriebsbeginn werden auch die meisten Züge des Fernverkehrs in Fahrtrichtung Köln – Essen wieder auf dem ursprünglichen Fahrweg verkehren können und damit die Städte Essen und Bochum aus Richtung

-----------------------------------------

Alle genauen Details erfährst du hier.

Bis dahin heißt es allerdings: Geduld und Ruhe bewahren. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN