46 Wohneinheiten sollen Sportplatz in Heißen ersetzen

Das Sportgelände des Turnerbundes Heißen an der Straße An der Wegscheid soll voraussichtlich ab 2014 bebaut werden.
Das Sportgelände des Turnerbundes Heißen an der Straße An der Wegscheid soll voraussichtlich ab 2014 bebaut werden.
Foto: WAZ FotoPool

Mülheim. Die Sportler des Turnerbundes Heißen können auf ihren altgedienten Plätzen noch eine ganze Weile kicken oder Tennis spielen. Denn erst wenn die geplante Bezirkssportanlage an der Hardenbergstraße fertig ist, werden sie dorthin umziehen. Und das wird voraussichtlich 2014 sein.

Dann erst kann und soll auf dem 2,8 Hektar großen Areal zwischen den Straßen Mühlenfeld und Auf der Wegscheid mit dem Bau einer neuen Siedlung begonnen werden.

46 Wohneinheiten sind nach Auskunft von Jürgen Liebich, dem zuständigen Abteilungsleiter im Amt für Stadtplanung, vorgesehen. „Es sollen verschiedene Haustypen für unterschiedliche Zielgruppen entstehen. Nicht nur für junge Familien, sondern zum Beispiel auch für ältere Ehepaare.“

Die Zufahrt zum neuen Wohnviertel werde sowohl über die Straße Auf der Wegscheid als auch über das Mühlenfeld möglich sein. Zwischen Doppelhaushälften und Reihenhäusern will man zudem – auf etwa 700 Quadratmetern Fläche – einen größeren Spielplatz anlegen.

Turnhalle soll erweitert werden

Ein Teil des künftigen Baugrundes gehörte früher zum Außenbereich der Mühlenfeld-Schule. Diese wurde bereits 2008 abgerissen, die Markus-Bau GmbH (Bochum) zog eine Häuserzeile direkt an der Hingbergstraße hoch. Die bestehende Baulücke war damit geschlossen.

„Eigentlich wollten wir hinter diesen Häusern schon damals mit einer weiteren Bebauung starten, aber das war aufgrund von gewissen Immissionsproblemen nicht möglich“, erläutert Jürgen Liebich und meint damit beispielsweise Licht- und Schallimmissionen, die durch Sportveranstaltungen entstehen können.

Der Sporthalle am Mühlenfeld wird man den Planungen zufolge nicht zu Leibe rücken. Im Gegenteil. Sie soll erweitert werden. Hier befindet sich nämlich der Landesleistungsstützpunkt Kunstturnen für Männer.

Die Öffentlichkeit soll an dem Bauleitverfahren frühzeitig beteiligt werden. Einen Bauträger gibt es zurzeit noch nicht. Um „die Planung für die Bürger transparent zu machen“, wird aus diesem Grund am Donnerstag, 30. August, ab 18 Uhr im ­Gemeindesaal der Kirchengemeinde St. Joseph an der Hing­bergstraße 389 eine Öffentlichkeitsversammlung für Nachbarn und andere Interessierte durchgeführt.

 
 

EURE FAVORITEN