WM brachte Geld für „Escuelas Cuidadas“

Der Verein "Escuelas Cuidadas" unterstützt  Schulen in Bolivien.
Der Verein "Escuelas Cuidadas" unterstützt Schulen in Bolivien.
Foto: WP

Menden. Bei der WM profitierte aber nicht nur Südafrika, sondern auch Bolivien, und zwar durch das Engagement einer jungen Mendenerin und ihrer Freunde, die den Verein „Escuelas Cuidadas“ gegründet haben.

„Da alle Mitglieder unseres Vereins selbst schon in Bolivien als freiwillige Helfer waren, haben wir immer noch einige gut funktionierende Kontakte ins Land“, erläutert Maike Becker, die nach ihrem BWL-Studium heute als Controllerin in Ennepetal arbeitet. Der 28-Jährigen wuchs das Land, das als ärmstes in Südamerika gilt, nach ihrem Abitur im Jahr 2001 am Walburgisgymnasium ans Herz, als sie für einen Monat in einem von den Ordensschwestern der Heiligen Maria Magdalena Postel in Cochabamba geleiteten Kinderdorf mitarbeitete, wohin sie 2005 noch einmal für längere Zeit zurückkehrte. Über Kontakte lernte sie dann weitere Bolivienbegeisterte aus Deutschland kennen, die sich auch über ihre Freiwilligenarbeit im Land hinaus für die Projekte einsetzen wollten.

„Nach dem Erfolg des WM-Tippspiels, bei dem ein stattlicher Betrag für Bolivien zusammenkam, wollten wir das Ganze noch ernster angehen und gründeten den Verein, mit dem wir weitere Spendengelder sammeln wollen“, so Maike Becker. Dabei handeln die Mitglieder nach zwei Maximen: „Zum einen möchten wir vorwiegend Bildungsprojekte unterstützen, weil eine Investition in die Bildung sehr nachhaltig ist, zum anderen soll das Geld nur dort eingesetzt werden, wo es wirklich gebraucht wird“, führt die 1. Vorsitzende des Vereins aus.

Hilfe für Schulen

So unterstützt der Verein insgesamt vier Projekte: Eine Schule, einen Kindergarten, ein Waisenhaus und eine Lehrerstelle. Bei Bedarf schreibt die jeweilige Kontaktperson in dem entsprechenden Projekt in Bolivien die Mitglieder von „Escuelas Cuidadas e. V.“ an und bittet um finanzielle Unterstützung, beispielsweise wenn neue Tische in den Schulklassen benötigt werden. „Wir stellen ihnen dann den gewünschten Betrag zur Verfügung, erwarten im Gegenzug aber einen Kaufbeleg und ein Foto. So ist nicht nur für uns, sondern auch für die Spender genau nachweisbar, wofür das Geld ausgegeben wurde“, erklärt Maike Becker. Jeder Spender, so verspricht die Mendenerin, erhält demnach neben der Spendenquittung auch eine Information, wofür das gespendete Geld in Bolivien ausgegeben wurde. Weil der Verein die Verwaltungskosten selbst trägt, geht garantiert 100% der Spende nach Bolivien.

Weitere Informationen zum Verein, den unterstützten Projekten und der Möglichkeit zur Spende, erhalten Sie telefonisch unter 02373/9468488 (Maike Becker) oder im Internet unter www.escuelas-cuidadas.de.

Kontoverbindung: Pax-Bank Köln, Konto: 25881010, BLZ: 37060193

 
 

EURE FAVORITEN