Wenn das soziale Netz gerissen ist

Glücksboten der Westschule Menden als Begleiter der Spendenaktion für Mendener in Not.
Glücksboten der Westschule Menden als Begleiter der Spendenaktion für Mendener in Not.
Foto: WP

Menden.. Wie viele kleine und große Gesten wird es geben? Wie viel Leid kann vielleicht gelindert werden? Im nunmehr 17. Jahr wendet sich die WESTFALENPOST-Redaktion an die stets so solidarische Leserfamilie: Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Spende Mendener, die (unverschuldet) in Not geraten sind.

Ein Selbstverständlichkeit ist es nicht, dass diese lokale Benefizaktion zu einer der größten und erfolgreichsten weit und breit geworden ist. Sie hat nicht nur im vergangenen Jahr ein ähnliches Projekt der lokalen Hilfe in der Großstadt Hagen überboten. Möglich gewesen ist das einzig, weil es so vielen WP-Lesern ein Herzensanliegen war, jene Mitbürger zu bedenken, die sich in verzweifelten Lebenssituationen befinden. Mehr als 80 000 Euro waren letztlich auf den Konten der Hilfe angekommen.

Welche Mittel wird die WP-Leserfamilie zur Verfügung stellen? Wer kann tatsächlich unterstützt werden? Stets ist es ein Wagnis und Bangen zugleich. Denn ab sofort werden dem Notruf-Gremium gewiss wieder viele dramatische Fälle geschildert. Und die Frauen und Männer hoffen dabei inständig, dass diesmal nicht erneut geschieht, was vor zwölf Monaten zur Tragödie wurde. In der Adventszeit war die Mutter einer mehrköpfigen Familie verstorben. Zur unfassbar großen Trauer kamen auch noch erhebliche materielle Sorgen.

Das Notruf-Gremium wacht über jeden Cent, der eingezahlt wird und ist alles andere als eine Abholstation für Geld. Erst nach sorgfältiger Beratung wird entschieden. Möglichst nachhaltige Hilfe und Verteilungsgerechtigkeit sind die Eckpfeiler. Alle praktischen Hilfen erfolgen diskret. Niemand soll sich seiner Armut schämen müssen.

Mit anonymisierten Sozial-Protokollen wird die Redaktion in den Wochen bis zum Jahresende schildern, warum eben vielfach das soziale Netz zu reißen droht oder bereits gerissen ist.

 
 

EURE FAVORITEN

So schützt du deinen Hund vor der Sommerhitze

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.
Di, 03.07.2018, 18.50 Uhr

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.

Beschreibung anzeigen