Viele Bräuche sind ähnlich

Menden..  Je öfter sie in den vergangenen Wochen geprobt haben, desto schöner haben sie die Umgebung rund um die Heilig-Kreuz-Kirche wahrgenommen. Kinder und Jugendliche der griechisch-orthodoxen Gemeinde werden am kommenden Sonntag, 12. Mai, die Osterwasserbräuche am Ufer der Hönne darstellen. Die Bräuche stehen im Mittelpunkt des großen Kirchenfestes, das die Gemeinde am Sonntag ab 12 Uhr mit vielen Gästen feiern.

Griechen und Deutsche, so hat es Pfarrer Dr. Filotheos Maroudas festgestellt, feierten diese Oster-Bräuche sogar sehr ähnlich. „Das wollen wir zeigen und mit unseren deutschen Freunden feiern“, lädt der griechisch-orthodoxe Pfarrer für Sonntag ein. Junge Gemeindemitglieder haben in den vergangenen Wochen die Darstellung der Osterwasserbräuche gemeinsam mit ihrer Griechisch-Lehrerin und einem griechischen Schauspieler geprobt. Wie die Bräuche vollzogen wurden und wo Ähnlichkeiten zu finden sind, werden Pfarrer und Lehrerin am Sonntag vor Beginn der Darstellung aufzeigen.

Live-Musik und Oster-Spezialitäten

Das große Kirchenfest der griechisch-orthodoxen Gemeinde beginnt am Sonntag um 12 Uhr an der Heilig-Kreuz-Kirche. Nach der offiziellen Eröffnung um 13 Uhr, zu der die Gemeinde Bürgermeister Volker Fleige eingeladen hat, soll Pfarrer Bernhard Brackhane eine besondere Ehrung zuteil werden. Die Gemeinde möchte sich auf diese Weise bei dem katholischen Seelsorger, der Menden in wenigen Wochen verlässt, für seine Unterstützung bedanken. Im Anschluss an die Darstellung der Osterwasserbräuche lädt die Gemeinde herzlich zum gemeinsamen Feiern ein mit Live-Musik, griechischen Tanzgruppen und selbst gemachten Osterspezialitäten wie Osterlamm und Kuchen.

In der Heilig-Kreuz-Kirche feierte die griechisch-orthodoxe Gemeinde feiert regelmäßig ihre Sonntags-Gottesdienste.

 
 

EURE FAVORITEN