Unfallflucht lohnt nicht: Schnell ertappt

Dieter Schmelzer  in Aktion.
Dieter Schmelzer in Aktion.
Foto: WP

Menden. (mk) Er hat mal wieder viel zu tun in diesen Tagen: Dieter Schmelzer, für Unfallfluchten zuständiger Polizeikommissar, blickt auf viele neue Fälle. Doch er kann auch auf eine Menge gelöster Fälle verweisen. Ein Überblick.

Noch hat er keine heiße Spur, welcher Fahrer die Höhenbegrenzung am Eichelberg-Parkplatz umgefahren hat (WP berichtete). Aber Dieter Schmelzer ist zuversichtlich, dass er auch ihm auf die Schliche kommen wird. „Ich habe die am Tatort gefundenen Teile schon fotografiert und werde sie an Werkstätten schicken.“

Detektivischer Spürsinn ist notwendig – aber vor allem auch Hinweise aus der Bevölkerung. Dieter Schmelzer ruft daher die Mendener auf, sich zu melden – auch wenn er schon auf eine gute Aufklärungsquote verweisen kann: gut 60 Prozent. „Bei Unfällen mit Personenschaden sind es sogar nahezu 100 Prozent.“

Einige Beispiele von Fällen, die die Polizei klären konnte:
11. September, 23.45 Uhr: Der Fahrer eines Opels wollte in Schwitten nach einem Gaststättenbesuch mal eben einige hundert Meter bis nach Hause fahren und prallte gegen ein geparktes Wohnmobil. Tausende Euro Schaden waren die Folge. Er konnte ermittelt werden – und die Polizei merkte, dass er alkoholisiert war.


9. September, 19.35 Uhr: Auf dem Parkplatz Turnerweg in Schwitten versuchte der Fahrer eines Peugeot 206 gleichzeitig einzuparken und zu telefonieren. Das misslang und die Beifahrertür eines Astra wurde beschädigt. Im beschädigten Fahrzeug saß allerdings noch jemand, so dass der Fahrer schnell erwischt wurde.


9. September, 8.45 Uhr: Auf dem Heimkerweg prallte der Fahrer eines VW Golf gegen den Kotflügel eines geparkten schwarzen Golf. Der 69-jährige Verursacher hielt nach 50 Metern an, stieg aus – und fuhr weiter. Durch Zeugen konnte er schnell ermittelt werden.


9. September 15.30: Bei einem Rangiervorgang riss der Fahrer eines estnischen Sattelzuges zwölf Quadratmeter Asphalt eines Parkplatzes in der Horlecke auf. Die Kennzeichen wurden ermittelt.

Neue Fälle

Aber es kommt ständig etwas dazu. Die Fälle will Schmelzer genauso schnell klären. Er bittet um Hinweise:

Auf dem Parkplatz der Kleingartenanlage Schreberstraße wurde ein silberner Toyota Yaris zwischen Samstag, 15 Uhr, und Sonntag, 11.30 Uhr, vorne rechts beschädigt.

Auf dem Parkplatz der „Spachtelhütte“ in Schwitten wurde die Fahrertür eines silbernen Mercedes am Samstag zwischen 13 und 13.30 Uhr eingedrückt.

Am Güterbahnhof stellte eine Fahrerin ihren weißen Toyota Aygo am Montag gegen 12.15 Uhr ab. Gegen 13.50 stellte sie fest, dass ihr Auto angefahren und hinten links stark eingedrückt wurde.

Auch nicht schlecht: Am 7. September meldete ein Mann, dass sein VW Polo am 3. Juli, zwischen 15.30 und 16 Uhr, auf einem geschotterten Parkplatz an der Sauerlandstraße am Kotflügel und Stoßfänger vorne rechts beschädigt worden war. Der Geschädigte hatte so lange gehofft, dass sich der Verursacher bei ihm melden werde. Schmelzers Kommentar: „Gott erhalte ihm seinen Glauben.“

Hinweise in allen Fällen 02373/9099-3873 o. 9099-0.

 
 

EURE FAVORITEN