Umzäunung

Vandlismus am Bahnhof: Bauzaun demoliert und Dixi-Toiletten umgeworfen.
Vandlismus am Bahnhof: Bauzaun demoliert und Dixi-Toiletten umgeworfen.
Foto: WP

Menden.. Nicht einmal 24 Stunden nach dem symbolträchtigen Spatenstich für das neue Bahnhofsgelände waren Teile der Umzäunung bereits demoliert. Und das war noch nicht alles.

So mancher Autofahrer nahm es vor seinem Einkaufsbummel in der Innenstadt dankbar zur Kenntnis. Es gab plötzlich Parkraum, der eigentlich gar keiner mehr hätte sein dürfen. Schon vor Tagen war für die Großbaustelle alles eingezäunt worden. Doch bereits am frühen Samstagnachmittag muss sich jemand mit Gewalt daran gemacht haben, den Eingangsbereich zum Ex-Parkplatz am Güterbahnhof zu öffnen. Dabei waren die betreffenden Zäune mit dicken Schellen verbunden.

Den nunmehr geöffneten Eingangsbereich nutzten Mendener, aber auch Auswärtige nur zu gern dazu, um ihre Fahrzeuge abzustellen. Fast schon kurios: Was sich bei Autofahrern herumgesprochen hatte, kam weder beim Wochenenddienst des städtischen Ordnungsamtes noch bei der Polizei an.

Zwischenzeitlich muss überdies die Baustellen-Toilette Ziel von Vandalismus gewesen. Mehrere WP-Leser berichteten, dass sich einige Leute auf dem Bahnhofsgelände aufgehalten hatten und dort randalierten. Am Sonntagmittag lagen die so genannten „Dixi-Klos“ immer noch auf der Seite.

Für Mendener Verhältnisse an einem Wochenende fast schon normal sind Beeinträchtigungen an der Unteren Promenade. Auch in diesem Bereich müssen sich Vandalen an den Müllbehältnissen zu schaffen gemacht und den Abfall verteilt haben.

Abgesehen von den Vorkommnissen auf dem Bahnhofsgelände erlebte die Polizei ein einsatzarmes Wochenende.

 

EURE FAVORITEN