Turmblasen mit Stirnrunzeln

Die kurze Ansprache von Bürgermeister Fleige sorgte bisweilen für Stirnrunzeln.
Die kurze Ansprache von Bürgermeister Fleige sorgte bisweilen für Stirnrunzeln.
Foto: WP

Menden.. Zum ersten Mal fand das traditionsreiche Turmblasen am Heiligen Abend auf dem neu gestalteten Alten Rathausplatz statt.

Bürgermeister Volker Fleige („Meine lieben Mendenerinnen und meine lieben Mendener“) verhehlte seine Freude nicht: „Es ist schön, Sie hier begrüßen zu dürfen.“ Doch nur wenige Sätze später löste er bei vielen der Besuchern – mehr als 3 000 waren gekommen, um sich einzustimmen – Befremden aus. Hinweise auf den Spatenstich am Bahnhof und die neue Mendener Schullandschaft mit Gesamtschule hinterließen merklich Unmut bei vielen Gästen. Tenor: „Das hat hier nichts zu suchen.“

Der Projektchor unter Federführung des Chorverbandes Hönne-Ruhr und der Musikverein Hüingsen freuten sich nach ihren Beiträgen über viel wohl verdienten Beifall. Ebenso Klaus Düser, der auf Plattdeutsch ein Gedicht vorgetragen hatte.

Spiegelbild der Pleite-Stadt Menden: Erstmals standen nicht mehr mehrere Christbäume auf dem Rathaus-Balkon. Der einzige städtische auf dem Boden des Platzes war zuletzt häufig von Vandalen seiner Lichterketten beraubt worden und leuchtete nur spärlich. Das ständige Ersetzen war finanziell nicht mehr drin.

 
 

EURE FAVORITEN

So schützt du deinen Hund vor der Sommerhitze

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.
Di, 03.07.2018, 18.50 Uhr

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.

Beschreibung anzeigen