Sebastian Schulze führt Kreisverband der AfD

Der Gründer der Alternative für Deutschland, Prof. Dr. Bernd Lucke, gratuliert dem Mendener Sebastian Schulze (rechts), der zum Sprecher und Direktkandidat für den Nordkreis von den AfD-Mitgliedern gewählt wurde.
Der Gründer der Alternative für Deutschland, Prof. Dr. Bernd Lucke, gratuliert dem Mendener Sebastian Schulze (rechts), der zum Sprecher und Direktkandidat für den Nordkreis von den AfD-Mitgliedern gewählt wurde.
Foto: WP

Menden.  Die vor sieben Monaten gegründete Partei Alternative für Deutschland (AfD) hat am 28. Juni auch einen Kreisverband des Märkischen Kreises gegründet. Zum Sprecher des Verbandes wurde Sebastian Schulze aus Menden gewählt.

Weiterhin wurden die Direktkandidaten für die Bundestagswahl in den beiden Wahlkreisen des Märkischen Kreises gewählt. Für den Wahlkreis I kandidiert Hasso Simon aus Meinerzhagen, im Wahlkreis II tritt Sebastian Schulze aus Menden an.

Die Partei möchte eigenen Angaben zufolge der „alternativlosen“ Politik der im Bundestag vertretenen Parteien entgegenwirken. Sie fordert eine geordnete Auflösung des aktuellen Euro-Währungsgebietes, lehnt eine Transferunion ab, bejaht ein Europa souveräner Staaten. In der Energiepolitik müsse ein Konzept für bezahlbare Energie gefunden werden.

Die Einwanderung nach Deutschland müsse so gestaltet werden, dass das soziale Netz nicht überdehnt werde.

 
 

EURE FAVORITEN