Per Schienenbus zum Fest

Zu Menden à la Carte pendelt der Schienenbus wieder zwischen Menden und Hemer.
Zu Menden à la Carte pendelt der Schienenbus wieder zwischen Menden und Hemer.
Foto: WP

Menden.. 
Für das große Fest der Sinne „ist alles gut vorbereitet“, blickt Chef-Organisator Heinrich Rosier gut gelaunt dem mittlerweile 16. Menden à la Carte entgegen.

Eröffnet wird das Gourmetfest am Freitag, 13. August, um 18 Uhr. Heinrich Rosier freut sich besonders darüber, dass auch in diesem Jahr wieder viele Sponsoren die Sommerveranstaltung unterstützen: „Ohne sie könnten wir ein so großes Fest nicht auf die Beine stellen.“ Erneut werden Tausende Besucher in der Innenstadt erwartet.

In diesem Jahr wird nach zwei Jahren Pause wieder der rote Schienenbus zwischen Menden und Hemer pendeln und damit diesmal die Möglichkeit bieten, Landesgartenschau und Gourmetfest zu verbinden. „In Hemer können Besucher die Natur genießen, und anschließend bei uns die Kultur“, berichtet Heinrich Rosier. Das A-la-Carte-Organisationsteam konnte dafür den Förderverein Schienenbus und die Eisenbahnfreunde Hönnetal als Partner gewinnen.

Mit einer dreiteiligen Schienenbusgarnitur wird es am Samstag, 14. August, und am Sonntag, 15. August, jeweils sieben Pendelfahrten zwischen Menden und Hemer geben. Ab Menden fahren die Schienenbusse ab 14.30 Uhr stündlich bis 20.30 Uhr. Ab Hemer verkehrt der Schienenbus stündlich zwischen 15 und 21 Uhr.

Die Hin- und Rückfahrkarte wird pro Person fünf Euro kosten, Jugendliche bis 14 Jahren zahlen drei Euro. Kinder bis zu sechs Jahren können kostenlos mitgenommen werden.

 

EURE FAVORITEN