Neues Fachmarktzentrum am Mendener Bahnhof eröffnet

Eröffnungsrede von Investor Gerhard List (links) beim Empfang im Edeka-Schäfer-Supermarkt.
Eröffnungsrede von Investor Gerhard List (links) beim Empfang im Edeka-Schäfer-Supermarkt.
Foto: WP
Gegenseitiges Schulterklopfen zwischen Obsttheke und Sekt-Tablett: Im neuen Edeka-Schäfer-Supermarkt haben Investoren, Politik und Stadtverwaltung das Fachmarktzentrum „Neuer Bahnhof“ quasi offiziell eröffnet.

Menden.. Anlass war die bevorstehende Eröffnung des Edeka-Marktes am Donnerstag. Er ist mit 2200 Quadratmetern Verkaufsfläche das größte neue Geschäft am Bahnhof. Zwar sind längst nicht alle Märkte geöffnet und die List-Gruppe als Hauptinvestor hat auch noch keinen Gastronomen für das Bahnhofsgebäude gefunden – aber „anbrennen“ kann bei dem Großprojekt nichts mehr. Deshalb sind die Erleichterung und die Freude bei den Beteiligten angesichts der vielen fehlgeschlagenen Anläufe zur Bahnhofsbebauung in mehr als zehn Jahren zuvor groß. Schandfleck, Bruchbude, Bronx – die Zeiten, in denen der verrottete alte Mendener Bahnhof mit solch traurigen Begriffen belegt war, sind endgültig vorbei.

Einhellig werteten die Beteiligten das erfolgreiche Zusammenwirken von Politik, Verwaltung und Investoren beim Planungs- und Bauprozess als beispielhaft für kommende Projekte in Menden. Die Bauverwaltung habe „unermüdlich das Projekt vorangetrieben“, sagte Bürgermeister Volker Fleige, die Politik „zügig und konstruktiv diskutiert und – vor allem – entschieden“.

Lob erntete besonders Investor Gerhard List – für sein Fachmarktkonzept als solches, aber auch für seinen Instinkt für die Mendener Befindlichkeit und für seine Hartnäckigkeit, mit der er Zweiflern und Bedenkenträgern trotzte.

Bürgermeister Fleige erinnerte aber auch an den Unternehmer Peter Albert, der das alte Bahnhofsgelände 1999 gekauft hatte und mit zwei eigenen Projekten an diesem Standort scheiterte, ehe er verstarb. „Ihm ist in Menden Unrecht geschehen“, sagte Fleige.

Gastgeber der Eröffnung war die Familie Schäfer, die in ihrem Edeka-Markt 40 Arbeitsstellen für 64 Mitarbeiter geschaffen hat. Michael Schäfer betonte, wie überzeugt er von dem „hervorragenden Handelsstandort“ am Bahnhof sei. Seiner Ansicht nach werde das Fachmarktzentrum zu einer „Attraktivitätssteigerung der Mendener Kernstadt“ führen.

Und wie geht es nun heute weiter? Um acht Uhr eröffnet zunächst der neue Edeka-Markt – eine Stunde später als normal, weil das Team von Michael Schäfer zum ersten Öffnungstag ein wenig mehr Vorbereitungszeit benötigt. Zeitgleich sind die Bäckerei Büscher und die Filiale der Lendringser Blumenschmiede im Supermarkt für die Kunden da. Gegen 9.30 Uhr beginnt dann der Verkauf im Outdoor-Fachmarkt Querweltein nebenan.

 
 

EURE FAVORITEN