Möbelzentrum am Evidal-Gelände

Das brachliegende Evidalgelände an der Carl-Benz-Strasse. Foto: Blossey
Das brachliegende Evidalgelände an der Carl-Benz-Strasse. Foto: Blossey
Foto: www.blossey.eu
Auf dem brach liegenden alten Evidal-Gelände will eine Investorengruppe ein Fachmarktzentrum mit dem Schwerpunkt Möbel bauen. Die Gespräche mit namhaften deutschen Ketten sind nach Angaben des Architekten Erhard Soyk bereits weit fortgeschritten.

Menden.. Soyk präsentierte gestern die Pläne im Ausschuss für Umwelt, Planen und Bauen. Demnach sind fünf große Fachmärkte für das 3,3 Hektar große Industrieareal vorgesehen: Als so genannte Ankermieter der Renovierungs- und Verbrauchermarkt Teldox (Verkaufsfläche 3400 Quadratmeter) und der Möbeldiscounter Möbel-Boss (3600 Quadratmeter), außerdem das Dänische Bettenlager (825 Quadratmeter), ein Zoo-Fachmarkt (825 Quadratmeter) und ein weiterer Fachmarkt. Die Möbel-Boss-Kette, ein Tochterunternehmen der Porta-Einrichtungshäuser, wolle ihren Markt nicht pachten, sondern das entsprechende Grundstück kaufen und darauf als „Vollinvestment“ selbst bauen.

Die Gesamtverkaufsfläche des geplanten Möbelzentrums an der Carl-Benz-Straße gibt Soyk mit 9475 Quadratmetern an. Das Sortiment der Märkte ist seiner Meinung nach nicht schädlich für den Einzelhandel der Innenstadt, obwohl rund 10 Prozent der Waren als „innenstadtrelevant“ gelten. Soyk: „Wir entsprechen damit dem Einzelhandelskonzept von Menden“. Vor den Fachmärkten ist ein großer Parkplatz geplant, die genaue Stellplatz-Zahl gab Soyk gestern aber noch nicht an.

Die Zufahrt zum Möbelzentrum soll über die Carl-Benz-Straße erfolgen. Soyk erwartet nicht mehr Verkehr, als der früher geplante Aldi-Markt verursacht hätte. Genaueres soll ein Verkehrsgutachten klären.

„Die Verhandlungen mit den Mietern sind sehr weit, die Pläne sehr konkret“, erläuterte Erhard Soyk. Er kündigte an, dass er für die Ratssitzung am 26. Juni ausgearbeitete Pläne vorlegen will und am liebsten nach den Sommerferien mit dem Rat und der Stadtverwaltung in das Bebauungsplanverfahren einsteigen will.

EURE FAVORITEN