Mendener pflücken Charity-Tree fast vollständig leer

Einer der letzten Wünsche am Charity-Tree: Die Mendener sind diesmal besonders großherzig.
Einer der letzten Wünsche am Charity-Tree: Die Mendener sind diesmal besonders großherzig.
Foto: Marc Friedrich
Ho-ho-hoffnungsvolles Weihnachtsfest: Fast alle Wünsche des Charity-Trees, der im Foyer des neuen Rathauses steht, wurden bereits erfüllt.

Menden.  Nach nicht einmal drei Wochen ist der Charity-Tree, der Weihnachtsbaum für Kinder und Jugendliche aus bedürftigen Familien, fast komplett wunschlos: Die Mendener haben in diesem Jahr ein besonders großes Herz bewiesen und bereits 445 der 449 Wünsche, die in Form von kleinen Tannenbaum-Karten am Charity-Tree hängen, erfüllt.

In diesem Jahr hat die Aktion „Charity-Tree“ allerdings auch einen neuen Negativ-Rekord aufgestellt: 449 Wünsche hingen diesmal insgesamt am Baum, so viele wie noch nie.

Bis zum 12. Dezember abgeben

Von den bereits erfüllten Wünschen hat schon ein Viertel der Geschenke den Weg ins Bürgerbüro gefunden: „Wir freuen uns sehr, dass so viele Bürgerinnen und Bürger diese Aktion so liebevoll und mit viel Freude unterstützen“, resümiert Simone Korte vom Stadtmarketing.

Bis Montag, 12. Dezember, um 16 Uhr gibt es noch die Möglichkeit, die besorgten Geschenke im Bürgerbüro abzugeben. Dabei erinnert Simone Korte daran, dass der entsprechende Wunschzettel gut lesbar außen am Geschenk angebracht wird – schließlich sollen die jeweiligen Wünsche auch das richtige Kind glücklich machen.

 
 

EURE FAVORITEN