MBSV-Schützen planen Details ihrer New-York-Reise mit Steuben-Parade

Vorbereitungstreffen
Vorbereitungstreffen
Foto: privat

Menden..  Sie planen jetzt die Details ihrer großen Reise: Acht Schützen des Mendener Bürger-Schützen-Vereins von 1604 (MBSV) werden am 19. September an der Steuben-Parade in New York teilnehmen – und somit ein Stück Heimat nach Manhattan bringen.

Dabei werden die Urlauber schon am Flughafen ganz klar als Schützen erkennbar sein: „Wir haben uns erstmal darauf geeinigt, dass wir die Hüte auf dem Flug anziehen werden, damit diese heil die Reise über den Teich überstehen“, erzählt Tobias Huckschlag. „Für die Uniformjacken werden wir ein bis zwei zusätzliche Koffer anmelden.“ Die MBSV-Fahne wird ebenfalls in die USA mitreisen.

Tobias Huckschlag, MBSV-König aus dem Jahr 2013, hatte die Idee zur große Reise. Auch Sarah Freis, WP-Schützenkönigin 2013, wird mit von der Partie sein.

„Am 18. September werden wir von den Offiziellen der Stadt New York empfangen“, berichtet Tobias Huckschlag. „Hier wird dann auch unser 1. Vorsitzender, Heinz Freis, ein paar Grußworte auf Deutsch sowie Englisch an das Paradenkomitee richten.“ Einen Tag später steht dann die große Parade an. Um 9 Uhr gehen die MBSV-Schützen zum Festgottesdienst und lassen die Fahne segnen. 12 Uhr startet die Parade, „und im Anschluss gehen wir zum ,Oktoberfest’ in den Central Park“, erzählt Tobias Huckschlag.

Einladung zum Schützenfest

Auch andere Schützen werden die Mendener treffen: „Ich bin von Herman Walz des Brooklyn Schuetzen Corps angerufen worden, welcher uns zu deren Schützenfest am 20. September eingeladen hat“, sagt der MBSV-König aus dem Jahr 2013.

Neben dem offiziellen Teil der Steuben-Parade werden die Mendener Schützen aber auch noch etwas Freizeit haben: Sie planen Shopping-Touren, eine Erkundung der Stadt, eine Bootstour vor Manhattan an der Freiheitsstatue entlang und dann abends einen Besuch auf dem neue One-World-Trade-Center.

EURE FAVORITEN