Lahrfeld-Schüler beim Auftakt zu Menden à la Carte

Sie haben ihr Programm eigentlich durch, nach jeweils zwei Auftritten vor Schülern und Eltern im Theater am Ziegelbrand, und sie haben es gestern Abend mit Bravour gemeistert. Doch die größte Herausforderung wartet erst noch auf die kleinen Akteure der Theater-AG an der Albert-Schweitzer-Grundschule Lahrfeld: der Auftakt zu „Menden à la Carte“.

Am 19. August sollen die Schützlinge der stellvertretenden Schulleiterin Christiane Lohmann vielen hundert Zuschauern auf der großen Bühne stehen, um eine geraffte Version ihres Stücks „Rotasia“ zu spielen. In dem Musical geht es darum, sich friedlich mit Fremden und fröhlich mit den eigenen Grenzen im Kopf auseinanderzusetzen. „Das ist genau unser Programm“, sagte A-la-Carte-Organisator Hermann Niehaves gestern. Auch das „Fest der Sinne“ wolle letztlich Menschen zusammenbringen und verbinden, über Religionen und Nationalitäten hinweg. Mit den Lahrfeld-Kindern, die mit dem Chor 120 Akteure zählen, werde dieses Anliegen auf die große Bühne gebracht. Foto: THomas Hagemann

 
 

EURE FAVORITEN